Wird geladen

Abendkleid mit abstraktem Muster

Michel Goma, Jean Patouum 1965

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Das bodenlange Abendkleid in Prinzesslinie besticht durch seine klare Kontur, die das graphische Druckmuster hervorhebt. Es hat ein gerades vorderes Dekolleté, das mit zwei übergroßen Schleifen aus dem Kleidstoff besetzt ist, und ein tiefes Rückendekolleté mit Schulterträgern. Das Kleid ist mit Honanseide vollständig abgefüttert und hat im Rocksaum eine versteifende Einlage aus handbreitem steifem Synthetikgitter. Der Verschluss liegt in der rückseitigen Mitte, je ein Reißverschluss in der Korsage, im Rockfutter und darüber im Oberstoff. Das 1919 von Jean Patou (1880–1936) gegründete Unternehmen wurde nach seinem Tod von Familienmitgliedern mit Hilfe von Modedesignern wie zum Beispiel Marc Bohan (1954–1958), Karl Lagerfeld (1958–1963) und Michel Goma (1964–1972) weitergeführt.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Abendkleid mit abstraktem Muster
  • Ersteller: Michel Goma für Jean Patou
  • Datum: um 1965
  • Rechte: Foto © bpk - Bildagentur / Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Stephan Klonk │ Text © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christine Waidenschlager
  • Provenienz: 2003 aus der Sammlung Kamer/Ruf; 1997 Christie’s, London
  • Länge: VL./RL. 137 cm
  • ISIL Nr.: DE-MUS-018417
  • Herstellernachweis: Webetikett in linker Seitennaht, Rot auf Creme: Jean Patou, Paris
  • Entstehungsort: Paris, Frankreich
  • Herkunft: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Typ: Kleid
  • Externer Link: http://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/kunstgewerbemuseum/home.html
  • Material: Kunstseidener Crêpe de Chine, schwarz bedruckt; cremefarbene Honanseide, cremefarbener Baumwolltüll, synthetisches Versteifungsgitter

Empfohlen

Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil