Wird geladen

Abendtasche mit ägyptischem Motiv

Unbekanntum 1922

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Die Entdeckung des Grabes von Tutanchamun 1922 durch den englischen Archäologen Lord Carter zog eine weltweite Ägyptenmode nach sich. Diese aus feinsten Glasperlen gefertigte Abendtasche ist ein exzellentes Beispiel dafür. Vor schwarzem Hintergrund steht ein bekrönter Pharao in blaurotem Gewand. Auf den Längsseiten der hochrechteckigen Tasche befinden sich braune Streifen mit hieroglyphenartigen Schriftzeichen. Die Tasche an goldfarbener Tragekette hat einen rechteckigen Bügel mit Schnappverschluss. Ihr Saum ist mit einer Perlfransenkante und rautenförmigen Flittern in Silber, Stahlblau, Kupfer und Schwarz besetzt. Dem kostbaren Äußeren der Tasche entspricht die Verarbeitung im Inneren. Das beigefarbene Satinfutter ist an der oberen Kante mit einem schmalen Posamentenbändchen und sieben kleinen gelben Röschen besetzt.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Abendtasche mit ägyptischem Motiv
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datum: um 1922
  • Rechte: Foto © bpk - Bildagentur / Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Stephan Klonk │ Text © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christine Waidenschlager
  • Provenienz: 2003 aus der Sammlung Kamer/Ruf; 1989 Antiquitätenmesse, New York
  • ISIL Nr.: DE-MUS-018417
  • Entstehungsort stilistisch: USA oder Europa
  • Abmessungen: w19 x h49 with chain cm
  • Herkunft: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Typ: Tasche
  • Externer Link: http://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/kunstgewerbemuseum/home.html
  • Material: Vielfarbige Glasperlen, Seide, Metall

Weitere Objekte

Empfohlen

Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil