Wird geladen

Gegossenes Amulett aus einer Kupferlegierung. Das flache, runde Amulett ist in der Mitte durchlocht. Darum herum sind chinesische Schriftzeichen angeordnet, die von einem Mäanderfries begrenzt werden. Außen sind in kleinen Feldern die zwölf chinesischen Tierkreissymbole angeordnet.
Auf der Rückseite sind Phönix, ein Bogenschütze, ein Tempel und ein Drache (?) dargestellt.
Das Objekt wurde im Iran als vermeintlicher Spiegel erworben.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Amulett
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 17./18. Jahrhundert
  • Ort: China
  • Material: Kupferlegierung, gegossen
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: I. 3647
  • ISIL Nr.: DE-MUS-814517
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Foto © Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Johannes Kramer

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil