Wird geladen

Armschiene

Unbekannt18. Jahrhundert

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Geschmiedete Armschiene aus Eisen mit angenieteten Schnallen und silbertauschiertem Dekor sowie Handschuh aus geschmiedeten Ringen, Leder und Samt. Die Armschiene mit Handschuh war für einen linken Arm gemacht. Ihre Oberseite ist mit verschiedenen, mit Blattranken gefüllten Medaillons silbertauschiert, ebenso wie die Platten des Handgelenkschutzes. Innen ist sie mit rotem Samt und blauweißem Stoff gefüttert. Der Handschuh ist mit Leder gepolstert und mit demselben roten Samt bezogen. Sechs rechteckige Schnallen für die Befestigung am Arm sind mit blattartigen Laschen angenietet.
Bei der Dekortechnik des Tauschierens werden dünne Metalldrähte, z.B. aus Silber, Kupfer oder auch Gold, in vorgegebenen Mustern in das zu verzierende Objekt eingehämmert.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Armschiene
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 18. Jahrhundert
  • Ort: Iran
  • Material: Eisen, Silber, Textil, Leder, geschmiedet, genietet, tauschiert
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: I. 7795
  • ISIL Nr.: DE-MUS-814517
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Foto © Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christian Krug

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil