Wird geladen

Auf dem Sportplatz

Euphroniosc. 515 BC

Altes Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Altes Museum, Staatliche Museen zu Berlin

»Wie niemals Euphronios« (und man muss ergänzen: »ge-malt hat«), schrieb der Athener Vasenmaler Euthymides kurz vor 500 v. Chr. auf eines seiner Prachtgefäße und meinte damit einen anscheinend etwas jüngeren Konkurrenten, der zur selben Zeit malte und später als Töpfer tätig war; jener durchlief also (wenn wir recht sehen) eine beneidenswerte Karriere vom Arbeiter zum Werkstattbesitzer. Allerdings steht seine Malerei der des Euthymides, was etwa Erfindungsreichtum und Körpergestaltung angeht, auch keinesfalls nach. Auf dem Berliner Mischgefäß (Kelchkrater) sind weder Töpfer noch Maler genannt, doch hat man die großen Figurenszenen am weit ausladenden Hals sicher mit signierten Werken des Euphronios verbinden können. Dargestellt sind sechs junge Athener Epheben mit Aufseher und kleinen Buben in Randszenen ihrer sportlichen Übungen, alle durch Beischriften namentlich zu identifizieren. Einer von ihnen, Leagros, der wie auf vielen anderen Vasen noch eigens als schön (kalos) herausgehoben wird, ist auch in der griechischen Geschichtsschreibung überliefert: er ist mehr als 40 Jahre später als Heerführer in Nordgriechenland gewesen; vielleicht dort sogar gefallen. Hier ist er mit den Gleichaltrigen eingefügt in ein merkwürdig komponiertes Bildband von zugleich still konzentrierten wie ausgreifend gespreizten Körperbewegungen. Bezeichnend eine Szene wie die ganz links: der junge Mann (Hippomedon) steht eigentlich nach links hinten gewendet mit angewinkeltem linkem Fuß, den ihm der rechts hinter ihm gebückte Bub (Tranion) massiert;er stützt sich am äußersten linken Bildrand auf einen hohen Knotenstock und dreht sich doch zugleich im Oberkörper völlig herum – man sieht seine Schulterblätter und den Kopf im rechten Profil – um sich mit seiner Rechten am Kopf des Tranion festzuhalten. Am Ölgießer neben ihnen (Hegesias) sind Vorzeichnungen zu erkennen, die zur Fertigung der rot ausgesparten Figuren beziehungsweise zur Anlage des dunklen Hintergrundes nötig waren. Es ist leicht zu ermessen, welche Meisterschaft der Tonzeichnung vonnöten war, die Ranken mit den jeweils fünf Palmetten auf dem Gefäßkörper unter den Bildfeldern sowie zwischen den Bildseiten über den Henkeln auszubreiten.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Auf dem Sportplatz
  • Ersteller: Euphronios
  • Datierung: c. 515 BC
  • Ort: Aus Capua
  • Abmessungen: w446 x h348 cm
  • Typ: Krater
  • Material: Ton
  • Sammlung: Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: F 2180
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-814319
  • Externer Link: Altes Museum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Text: © Verlag Philipp von Zabern / Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Wolf-Dieter Heilmeyer || Photo: © b p k - || Photo Agency / Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Laurentius

Empfohlen

Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil