Wird geladen

Autokennzeichen

Horst Schmadel, Seingbouse (F) und Staatskanzlei des Saarlandes Open Gallery

Staatskanzlei des Saarlandes

Staatskanzlei des Saarlandes

Am 10. Februar 1949 wurde von der Saar-Regierung eine Änderung zur Straßenverkehrszulassungsverordnung bekannt gegeben, nach der das Kürzel ›SAAR‹ und ›SA‹ durch das Kürzel ›OE‹ ersetzt werden sollte. Es gab lange Zeit Spekulationen in der saarländischen Bevölkerung, was es mit diesen Buchstaben auf sich hatte. Die Vermutungen gingen von ›Occupation Est‹ über ›Ost-Elsass‹ zu ›Officellement Enregistré‹. Die Kombination geht allerdings darauf zurück, dass das Saarland seit 1947 mit Frankreich eine wirtschaftliche Einheit bildete und somit die Kennzeichen vom Saarland
an die französischen angeglichen werden sollten. In Frankreich waren die Départements mit Doppelbuchstaben im Kennzeichen registriert. Das Kennzeichen ›1532 OE 24 SA‹ ist zusätzlich durch das bis 1957 gültige internationale Kennzeichen ›SA‹, für Saarland, ergänzt. In Frankreich wurde allerdings 1950 die Buchstabenkennung durch die Ziffernkennung der Départements ersetzt, die bis 2009 ihre Gültigkeit hatte. Auch dieses Kennzeichen geht auf ein Grubenfahrzeug der Grube Geislautern zurück, die 24 war Kennziffer für Völklingen.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Autokennzeichen
  • Ersteller: Horst Schmadel, Seingbouse (F), Staatskanzlei des Saarlandes Open Gallery
  • Suchbegriffe zum Thema: Das Erbe Kapitel 25 – Memorandum
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil