Wird geladen

Börneplatz-Synagoge Frankfurt am Main

Siegfried Kusnitzky1907

Jüdisches Museum Frankfurt / Museum Judengasse

Jüdisches Museum Frankfurt / Museum Judengasse

Am südlichen Ende der Judengasse wurde 1881-82 die prächtige Börneplatzsynagoge gebaut. Damals wurde die Gegend rund um die alte Judengasse grundlegend neu gestaltet. Der Platz ist nach dem jüdischen Frankfurter Publizisten undVorkämpfer für Demokratie Ludwig Börne benannt. Er kam 1786 in der Judengasse zur Welt. 1938 wurde die Synagoge im Novemberpogrom von den Nationalsozialisten zerstört. 1939 ließ die Stadt die Ruinen abtragen. Nach 1945 wurde hier eine mehrspurige Straße angelegt.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Börneplatz-Synagoge Frankfurt am Main
  • Ersteller: Siegfried Kusnitzky
  • Datierung: 1907
  • Ort: Frankfurt am Main, Deutschland
  • Entstehungsort: Frankfurt am Main
  • Suchbegriffe zum Thema: Judentum, Architektur, orthodox
  • Typ: Foto
  • Rechte: Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt am Main

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil