Loading

Barge Trip on the Elbe near Dresden (Morning on the Elbe)

Carl Gustav Carus1827

Museum Kunstpalast

Museum Kunstpalast

Despite its miniature format, the Barge Trip is a much noted Carus masterpiece. The theme of the window, with the figure seen from behind looking out from the dark at the free countryside bathed in sunshine, was borrowed from the work of Carus’ friend and role model Caspar David Friedrich. Carus accords the viewer a position in the lower section of a gondola on the Elbe that is heading for the bluish silhouette of Dresden, depicted with architectural accuracy. The section chosen intensifies the intimacy of the moment and the focus on the city, which can be read as representative in general of the yearning for an ideal place. Carus opts specifically for the use of strong light contrasts (the dark hull of the ship and bright nature) and to reproduce the attendant effects on our perception; as a Romantic painter, physician, philosopher of nature and artist he had, after all, a holistic and scholarly interest in natural phenomenon. He makes use of the longstanding metaphor of travel by boat to highlight the relationship between man and world. (Kathrin DuBois)

Show lessRead more

Details

  • Title: Barge Trip on the Elbe near Dresden (Morning on the Elbe)
  • Creator: Carl Gustav Carus
  • Date Created: 1827
  • Provinience: Acquired 1939
  • Physical Dimensions: w220 x h290 cm
  • Object notes (german): Trotz seines Kabinettformats ist die Kahnfahrt ein vielbeachtetes Hauptwerk des Künstlers. Das Fenstermotiv einer aus dem Dunkeln in eine freie, sonnenbestrahlte Landschaft blickenden Rückenfigur ist geschult an der Arbeit von Carus’ Freund und Vorbild Caspar David Friedrich. Carus bietet dem Betrachter einen Platz im hinteren Teil einer Elbgondel an, die auf die bläuliche, architektonisch korrekt dargestellte Silhouette von Dresden zusteuert. Durch den Ausschnitt werden die Intimität des Moments und die Ausrichtung auf die Stadt intensiviert, die auch als allgemeiner Stellvertreter für die Sehnsucht nach einem idealen Ort gelesen werden kann. Der starke Lichtkontrast vom dunklen Gehäuse des Schiffs zur lichtdurchfluteten Natur und die damit verbundenen Wahrnehmungseffekte sind ein besonderes Anliegen des romantischen Malers, der als Arzt, Naturphilosoph und Künstler gleichermaßen ein ganzheitlich forschendes Interesse an Naturphänomenen pflegte. Das Verhältnis von Mensch und Welt setzt er hier mittels der traditionsreichen Metapher der Schiffsreise um. (Kathrin DuBois)
  • Object Work Type (german): Öl auf Leinwand
  • Object Title (german): Die Kahnfahrt auf der Elbe bei Dresden (Ein Morgen auf der Elbe)
  • Type: Oil on canvas
  • Rights: Museum Kunstpalast, Düsseldorf; photo: Horst Kolberg, Neuss
  • External Link: http://www.smkp.de/

Recommended

Translate with Google
Home
Explore
Nearby
Profile