Wird geladen

Bedruckte Damenschuhe

Unbekanntum 1795

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Bedruckte Lederschuhe kamen gegen Ende des 18. Jahrhunderts als preisgünstige Alternative zu bestickten Schuhen in Mode. Dieser schmale Lederschuh mit der runden Spitze hat eine kurze, weit ausgeschnittene Kappe, in deren Mitte eine kleine Seidenbandschleife sitzt. Die Ausschnittkante ist umlaufend mit Seidenband eingefasst, in dem ein verstärkendes Leinenschnürchen geführt wird, das unter der Ristschleife zum Justieren des Schuhs gebunden wird. Die Fersen- und Seitennähte sind mit Seidenband besetzt, und der kleine geschweifte Absatz ist mit weißem Leder bezogen. Der Schuh ist umlaufend mit einem zarten Zweig aus lanzettförmigen Blättern und runden Beerenfrüchten bedruckt.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Bedruckte Damenschuhe
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datum: um 1795
  • Rechte: Foto © bpk - Bildagentur / Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Stephan Klonk │ Text © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christine Waidenschlager
  • Provenienz: 2003 aus der Sammlung Kamer/Ruf; 1985 Kunsthandel, London
  • ISIL Nr.: DE-MUS-018417
  • Entstehungsort stilistisch: England
  • Abmessungen: h7 x d24 cm
  • Herkunft: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Typ: Schuhe
  • Externer Link: http://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/kunstgewerbemuseum/home.html
  • Material: Ziegenleder, cremeweiß, hellblau bedruckt; Band: Seide, creme, Leinwandbindung; Futter: Leinen cremeweiß, Leinwandbindung; Absatz: Leder, weiß; Laufsohle: Leder, braun

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil