Loading

Gegossener Kessel aus einer Kupferlegierung mit graviertem/ziseliertem und teilweise tauschiertem Dekor. Der kleine, bauchige Körper sitzt auf einem schmalen Ringfuß und hat eine stark ausladende Lippe. Der Henkel ist in zwei Ösen auf dem Rand eingehängt. Die Wandung des Bauches ist mit zwei Friesen geschmückt: Unter dem Rand läuft eine grobe Inschrift, deren Buchstaben mit einem dünnen Kupferdraht tauschiert sind. Sie wird von vier Medaillons unterbrochen. Auf dem breiteren Fries darunter liegen sechs Medaillons und Vasen, aus denen nicht sehr schwungvolle Ranken wachsen. Ein geflochtenes Band schließt die Friese zur Bodenfläche ab.
Bei der Dekortechnik des Tauschierens werden dünne Metalldrähte, z.B. aus Silber, Kupfer oder auch Gold, in vorgegebenen Mustern in das zu verzierende Objekt eingehämmert.

Show lessRead more
  • Title: Boiler
  • Creator: Unknown
  • Date Created: 12-13. century
  • Location: Iran
  • Medium: Copper alloy
  • Inv. no.: I. 8845
  • ISIL no.: DE-MUS-814517
  • External link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Photo © Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christian Krug
  • Collection: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Recommended

Home
Explore
Nearby
Profile