Wird geladen

Damenhandtasche in Muschelform

Unbekanntum 1810

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin
Berlin, Deutschland

Die Tasche in antikisierender Muschelform ist aus geprägtem gelbem Pappmaché und hat einen geraden Bügel aus modischem cutsteel mit Schnappverschluss. Die Tragekette aus dekorativen Stahlelementen hat zwei geschliffene Glasperlen. Die Seitenwände aus versteiftem Leinen sind blasebalgartig ausgeformt.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Damenhandtasche in Muschelform
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datum: um 1810
  • Rechte: Foto © bpk - Bildagentur / Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Stephan Klonk │ Text © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christine Waidenschlager
  • Provenienz: 2003 aus der Sammlung Kamer/Ruf; 1994 Auktionshaus Poteau, Paris
  • ISIL Nr.: DE-MUS-018417
  • Entstehungsort stilistisch: Frankreich
  • Abmessungen: w19 x h36.5 cm
  • Herkunft: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Typ: Tasche
  • Externer Link: http://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/kunstgewerbemuseum/home.html
  • Material: Pappmaché, Metall, Leinen, Glasperlen, Pailletten, Seide

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil