Wird geladen

Der gläserne Motor

Gebrüder Schmid Patentspielwaren1939/1939

Museen der Stadt Nürnberg

Museen der Stadt Nürnberg

Plexiglas, Bakelit, Blech, Stahl, Zinkdruckguss und Pappe. Vor dem Hintergrund der Technikbegeisterung der 1920er und 1930er Jahre fanden die rasanten Fortschritte der Industrialisierung auch in Spielzeugen rasche Nachahmung. Eines der schönsten Beispiele hierfür ist der 1939 erstmals vorgestellte "Gläserne Motor" der Nürnberger Firma Gebrüder Schmid, der Einblick in die technischen Geheimnisse eines Verbrennungsmotors gibt. Ein ausführliches Bauanleitungsheft beschreibt, wie aus vierzig Teilen vom Viergang-Getriebe über die Kupplung hin zum Motorblock mit batteriebetriebener Zündanlage und Wasserkühlung ein Anschauungsmodell zusammengesetzt und per Handkurbel bewegt werden kann. Die große Besonderheit besteht jedoch in der Verwendung von Plexiglas. Erst durch diesen damals gerade erfundenen Werkstoff ließen sich die normalerweise dem Blick entzogenen Funktionsabläufe sichtbar machen.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Der gläserne Motor
  • Ersteller: Gebrüder Schmid Patentspielwaren
  • Datum: 1939/1939
  • Herkunft: Spielzeugmuseum Nürnberg
  • Typ: Bausatz

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil