Wird geladen

Der Große Kurfürst als hl. Georg

Gottfried Christian Leygebe1680

Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Friedrich Wilhelm von Brandenburg, bekannt als der Große Kurfürst (reg. 1640–1688), wird hier als Triumphator über das Böse gezeigt – und zwar in der ›à l´antique‹ gerüsteten Gestalt des heiligen Georg, der zu Pferde mit erhobener Lanze gegen einen dreiköpfigen Drachen kämpft. Schon seit dem Mittelalter ließen sich Herrscher gern in der Gestalt dieses Heiligen abbilden, galt er doch als Ideal ritterlicher Tugenden. Ungewöhnlich ist jedoch die Darstellung des Drachens als Chimäre, dem aus einem Ziegen-, Löwen- und Schlangenkopf gebildeten Ungeheuer, das nach der griechischen Sage Bellerophon auf seinem geflügelten Pferd Pegasus besiegte. Somit verbinden sich christliche als auch antike Anspielungen hier zu einem Herrscherdenkmal. Der Münz- und Eisenschneider Gottfried Christian Leygebe schuf mit seltener Meisterschaft ein wahres Kunstkammerstück: die Gruppe wurde vermutlich nicht im Eisengussverfahren hergestellt, sondern aus einem Stück Eisen herausgearbeitet. Leygebe berichtet, dass er »über 3 Jahre continuirlich Zeit« daran verwendet habe und setzte hinzu »das ich dabey meine Gesundheit verloren«.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil