Wird geladen

Der Kampf der nackten Männer

Antonio Pollaiuoloum 1470/1475 - 1475

Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

Pollaiuolo erprobte hier erstmals die Zick-Zack-Schraffur. Sie ist mit der Federführung beim Zeichnen zu vergleichen und ließ es zu, die Binnenformen des Körpers und das Spiel von Licht und Schatten lebendiger und großzügiger zu modellieren als die äußerst zarten und kurzen Strichlein der sog. »Feinen Manier«. Friesartig heben sich die Gestalten in zwei parallelen Schichten vor einer vegetabilen Folie ab, deren Anordnung und Linienverlauf mit der Symmetrie der Figuren und der Ausrichtung ihrer Waffen korrespondieren. Obwohl alle Elemente durch Überschneidungen miteinander verwoben sind, erstarrt die Dynamik, die von der Handlung auszugehen scheint, in zerlegten Kampfmotiven, welche sich wiederum auf musterhafte Haltungen und Torsionen jedes einzelnen Körpers beschränken. Die Stellungen und anatomischen Details gehen auf antike Sarkophagreliefs, auf Motive in der Buchmalerei und auf eigene Aktstudien zurück.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Der Kampf der nackten Männer
  • Ersteller: Antonio di Jacopo d'Antonio del Pollaiuolo
  • Datum: um 1470/1475 - 1475
  • Abmessungen: w59.5 x h40.5 cm
  • Typ: Print
  • Material: Kupferstich und Kaltnadelradierung
  • Sammlung: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Künstler Sterbeort: Rom, Italien
  • Künstler Lebensdaten: 17.01.1433 - 04.02.1498
  • Künstler Geschlecht: Männlich
  • Inv.-Nr.: 808-21
  • ISIL Nr.: DE-MUS-018511
  • Externer Link: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyright: Foto © bpk - Bildagentur / Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Atelier Schneider │ Text © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Hein-Th. Schulze Altcappenberg

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil