Wird geladen

Der Rhonegletscher

Johann Heinrich Wüestca. 1775

Kunsthaus Zürich

Kunsthaus Zürich

Ein gewaltiger Strom aus Eis ergiesst sich bedrohlich in das Tal. Es ist der Rhonegletscher. Respektvoll und neugierig nähern sich im Gemälde des Zürcher Malers, Johann Heinirch Wüests, die Figuren dem überragenden Naturschauspiel, um es zu erkunden. Während sich die einen zu Fuss nähern, bemächtigen sich andere malend oder zeichnend der Gletscherwelt. Sie bleiben jedoch Randfiguren, deren Funktion es ist, die Grössenverhältnisse im Bild zu betonen.
Die Entdeckung der Alpen für die Kunst ist zunächst weniger den Malern als vielmehr den Literaten zu verdanken. Für den Zürcher Kreis um Jacob Bodmer wurden die Alpen zum Synonym für das Erhabene der Schöpfung. Bevorzugter Gegenstand der Darstellung waren die alle menschlichen Dimensionen überragenden Gebirgsmassive, ins Riesenhafte gesteigerte Gletscher und unergründliche Schluchten. In unserem Gemälde tritt uns die Natur nicht nur in den zerklüfteten Eismassen entgegen, sondern auch in dem dramatisch bewölkten Himmel. Dunkle Gewitterwolken türmen sich am hohen Horizont und führen den Blick nach oben, wo er sich im zarten Blau des Himmels verliert.
Die Natur wurde durch die Aufklärung einer tiefgreifenden naturwissenschaftlichen Umdeutung unterzogen, wie sie noch heute unser Denken prägt. Forschungsexpeditionen und eine rege Publikationstätigkeit zeugen von diesem neuen naturwissenschaftlichen Verständnis. Vor diesem Hintergrund entwickelte sich in der Kunst aber auch eine romantisierende Überhöhung, die nicht selten ins schwärmerisch-religiöse Pathos mündete. Eine zusätzliche Dimension erhält das Gemälde heute vor dem Hintergrund des heutigen Schwindens der Gletscher, die zuvor als unverrückbares Element der Schweizer Bergwelt gegolten hatten.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Der Rhonegletscher
  • Ersteller: Heinrich Wüest
  • Datum: ca. 1775
  • Technique: 100 x h126 cm
  • Original Title: Der Rhonegletscher
  • Abmessungen: 100 x 126 cm
  • Herkunft: Geschenk Heinrich Escher-Escher zum Wollenhof, 1877
  • Typ: Gemälde

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil