Wird geladen

Der Südfries des Pergamonaltars: Phoibe und Asteria

Unbekannt2. Viertel 2. Jh. v. Chr.

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Der Südfries setzt inhaltlich-genealogisch über die Südostecke des Altars hinweg die Reihe der Göttinnen der Ostseite fort. Hier erscheint Asteria, die Mutter der Hekate und Schwester der Leto. Sie eröffnet zusammen mit ihrer Mutter Phoibe die Folge der Licht- und Tagesgottheiten aus dem Geschlecht der Titanen. Asteria reißt mit festem Griff den Kopf eines schlangenbeinigen Giganten zurück, um ihm ihr Schwert in die Brust zu stoßen. Der zurücksinkende und außerdem von einem Hund angegriffene Gigant nimmt auch rein formal die ausholende Armbewegung des Klytios über die Ecke hinweg auf und leitet den Fluss der Darstellung ununterbrochen hinüber auf die Südseite des Altars. Im Rücken ihrer Tochter schwingt Phoibe die lang geschäftete Fackel gegen einen nach links zurückweichenden menschengestaltigen Giganten mit wildem Haupthaar, spitzen Ohren und schuppigen Hörnern, dessen Flügel eine eigenartige Vermischung von akanthusartigen Blättern und Federn darstellen. Hinter ihm versucht ein niedergesunkener jugendlicher Schlangenbeiner den tödlichen Pfeil aus der Brust zu ziehen. Es folgt eine aus den Inschriften zu erschließende Gruppe: Von der nach rechts stürmenden Göttin zeugen nur noch einige Gewandteile, während von ihrem gestürzten Gegner der Rückentorso mit dem rechten Arm erhalten blieb. Themis, die Hüterin des göttlichen Rechts, kämpft hier gegen den sonst unbekannten Giganten Maimaches, dessen Namen mit »Wüterich« zu übersetzen ist und der damit etwa an Maimakterion erinnert, den Monat der Herbststürme in Attika. Dies zeigt, wie im Entwurf des Frieses für die große Zahl der Figuren bewusst neue Gegensätze erdacht, personifiziert und in eindrucksvolle Bilder umgesetzt wurden.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Der Südfries des Pergamonaltars: Phoibe und Asteria
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 2. Viertel 2. Jh. v. Chr.
  • Ort: Pergamon / Türkei
  • Typ: Fries
  • Material: Marmor
  • Sammlung: Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: AvP III.2 GF 9, 1 - 9, 6
  • ISIL Nr.: DE-MUS-814319
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Foto © bpk - Foto Agency / Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Johannes Laurentius || Text © Verlag Philipp von Zabern / Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Volker Kästner

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil