Wird geladen

Gegossene und geschnittene Doppelaxt aus Stahl mit goldtauschiertem Dekor. Die halbmondförmig geschweiften Axtblätter sind am Auge miteinander verbunden. Alle Flächen der Axtblätter sind mit identischen Metallschnitten verziert. In ähnlich wie die Schneiden geschwungenen Feldern befinden sich vier Medaillons vor dichtem Ranken- und Blütengrund: in den beiden mittleren sind jeweils Rücken an Rücken sitzende Raubkatzen mit zurückgelegten Köpfen zu sehen, während darüber und darunter eine männliche und eine weibliche Büste erscheinen. Die Ornamentfelder, deren Konturen mit Gold eingelegt sind, enden in Anhängern mit einem Vogel. Das Auge ist auf beiden Seiten mit sich überkreuzenden Vogelpaaren verziert. Der Griff fehlt.

Details

  • Titel: Doppelaxt
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 17./18. Jahrhundert
  • Ort: Iran
  • Material: Stahl, Gold, gegossen, geschnitten, tauschiert
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: I. 8853
  • ISIL Nr.: DE-MUS-814517
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Foto © Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Johannes Kramer

App herunterladen

Entdecken Sie Museen und experimentieren Sie mit Art Transfer, Pocket Gallery, Art Selfie und vielen weiteren Funktionen

Empfohlen

Google-Apps