Wird geladen

Doppelseitiger Stempel

Unbekannt7./8. Jahrhundert

Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin
Berlin, Deutschland

Holzstempel waren aufgrund der einfachen Bearbeitung weit verbreitet. Sie dienten häufig zur Kennzeichnung von Broten. Aus Ägypten sind Dank des günstigen Klimas einige Stücke erhalten.
Dieser Rundstempel ist doppelseitig bearbeitet. In eine Stempelfläche ist ein vierbeiniges Tier eingeschnitzt, dessen Fell schematisch angedeutet ist. Es erscheint über zwei Kreuzen mit geschweiften Enden. Das Motivfeld wird von einem flach eingekerbten Rand begrenzt (bei Inv.3654 und 3656 ist der Rand ausgeprägter). Mit der Gegenseite des Gerätes lässt sich ein Monogramm stempeln.

Details

  • Titel: Doppelseitiger Stempel
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 7./8. Jahrhundert
  • Typ: Doppelseitiger Stempel
  • Material: Holz
  • Sammlung: Byzantinische Sammlung | Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: 9801
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-815614
  • Externer Link: Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyright: Foto: © Byzantinische Sammlung | Bode-Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Antje Voigt

App herunterladen

Entdecken Sie Museen und experimentieren Sie mit Art Transfer, Pocket Gallery, Art Selfie und vielen weiteren Funktionen

Empfohlen

Google-Apps