Wird geladen

Englische Reisegesellschaft

Carl Ludwig Schubart1857/1859

Museen der Stadt Nürnberg

Museen der Stadt Nürnberg

Öl auf Leinwand. Das Gemälde illustriert das Thema Reisen in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Davor verstand man unter Reisen vor allem die "Grand Tour" der Adeligen und Reichen. Erst jetzt etablierte sich die "Bildungsreise" für breitere Bevölkerungsschichten. In dem Gemälde des Malers und Lithographen Carl Ludwig Schubart ist in felsiger Landschaft eine "Reisegesellschaft" zur Rast vereinigt. Trotz der sommerlichen unbeschwerten Stimmung blicken, bis auf den Reiseführer und das kleine Mädchen im Vordergrund, alle griesgrämig drein und lesen dabei jeweils intensiv in einem roten Buch. Keiner der Reisenden nimmt die weite Landschaft oder die nähere Umgebung wahr. In dem roten Buch ist unschwer der sogenannte "Baedeker" zu erkennen – damals der am weitesten verbreitete Reiseführer. 1857 nimmt Schubarts witziges Gemälde bereits ein Phänomen vorweg: Reisen wird zum prestigeträchtigen Konsumartikel, bei dem das wirkliche Interesse für fremde Kulturen nachrangig werden kann.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Englische Reisegesellschaft
  • Ersteller: Carl Ludwig Schubart
  • Datum: 1857/1859
  • Herkunft: Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg
  • Typ: Gemälde

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil