Wird geladen

Fotografie Cochinchina und China: „Hand eines reichen Annamiten", entstanden auf der Ostasien-Expedition der "K. k. Mission nach Ostasien" 1868–1871

Wilhelm Burger1868–1871

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst

Wilhelm Burger (1844–1920) machte sich als Expeditionsfotograf einen Namen. Eine seiner großen Expeditionen (1869–1870) führte ihn über Siam (Thailand) nach Japan und China. 208 der auf dieser „K. .k. Mission nach Ostasien“ entstandenen Fotografien sind als Albuminabzüge reproduziert und für das Kaiserhaus in einer aufwendig gestalteten Mappe aufbewahrt. Die Fotos geben einen Einblick in das Leben am Hof des Königs von Siam und das Alltagsleben in den bereisten Ländern. Neueste Erkenntnisse ergaben, dass Burger auf seiner Reise auch Fotoplatten für seine Sammlung zukaufte, wie etwa das Foto der „linken Hand eines Annamiten“ am 26. Mai 1869 in Saigon. Das Foto fasziniert durch seine befremdliche Ästhetik. Nicht das Porträt eines Vietnamesen steht im Zentrum des Bildes, sondern seine Hand mit unglaublich langen Fingernägeln, die den Reichtum des beringten Mannes unterstreichen sollen. Burger wurde kurz nach seiner Rückkehr 1871 mit dem Titel „k. k. Hofphotograph“ geehrt. Die MAK-Bibliothek und Kunstblättersammlung ist im Besitz von 342 seiner Fotografien.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Fotografie Cochinchina und China: „Hand eines reichen Annamiten", entstanden auf der Ostasien-Expedition der "K. k. Mission nach Ostasien" 1868–1871
  • Ersteller: Wilhelm Burger
  • Datierung: 1868–1871
  • Ort: China
  • Suchbegriffe zum Thema: Bibliothek und Kunstblätter
  • Typ: Photography
  • Rechte: Foto: © MAK
  • Material und Technologie: Papier, Tusche, Albuminabzug, nasses Kollodium-Verfahren
  • Künstler: Wilhelm Burger
  • Inventarnummer: KI 13660-7-8

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil