Wird geladen

Ein Team des Senckenberg Forschungsinstituts Frankfurt hörte im Mai 2010 auf einer Expedition in West-Panama Paarungsrufe männlicher Regenfrösche. Die Rufe unterschieden sich stark von denen anderer Frösche in Panama. Den Forschern war klar: Es muss sich hier um eine neue Art handeln! Nach beschwerlicher Suche hielten sie den kleinen gelben Frosch in den Händen und stellten eine Besonderheit fest: Beim Anfassen des Tieres färbten sich ihre Finger gelb. Warum der Frosch abfärbt ist allerdings ein Rätsel. Giftig ist die Farbe jedenfalls nicht.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Gelbfärber-Regenfrosch
  • Ort: Panama
  • Typ: Abguss
  • Rechte: Sven Tränkner Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
  • Größe: 20 mm
  • Geologisches Alter: Rezent

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil