Wird geladen

Hamburg Archäologisch: Haarknotenfibel

Foto: AMHBronzezeit

Archäologisches Museum Hamburg

Archäologisches Museum Hamburg
Hamburg, Deutschland

Eindrucksvoll und kostbar sind diese beiden über 3 000 Jahre alten so genannten Haarknotenfibeln. Die Aumühler Fibel stammt aus einem Hügelgrab und wurde 1902 vom Museum angekauft, das Stück aus Lohbrügge wurde beim Sandabbau in den Boberger Dünen entdeckt. Ihren Namen verdanken die Haarknotenfibeln dem Umstand, dass sie in Frauengräbern am Hinterkopf der Toten gefunden werden, sie also vermutlich zum Hochstecken der Haare dienten.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Hamburg Archäologisch: Haarknotenfibel
  • Ersteller: Foto: AMH
  • Datum: Bronzezeit
  • Ort: Hamburg-Lohbrügge
  • Herkunft: Archäologisches Museum Hamburg Stadtmuseum Harburg|Helms-Museum
  • Typ: Haarknotenfibel
  • Material: Bronze, Bronze

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil