Wird geladen

Hackerts Traumkulissen des südlichen Italien waren in ganz Europa begehrt. 1768 ging er nach Rom und später nach Neapel. Zwei Jahre zuvor besuchte auch Herzog Carl Wilhelm Ferdinand das „Land wo die Zitronen blühen“ (Goethe). Hackerts klassische Ansichten sind nicht real, es sind Erfindungen. Sie beschwören die Einheit von Natur und Kultur.

Details

  • Titel: Italienische Landschaft
  • Ersteller: Jakob Philipp Hackert (Prenzlau 1737 - 1807 San Pietro di Careggi)
  • Datierung: 1793
  • Abmessungen: 98,9 cm x 136,8 cm
  • Typ: Gemälde
  • Rechte: Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig, Kunstmuseum des Landes Niedersachsen
  • Externer Link: Externer Link
  • Material: Öl/Leinwand

App herunterladen

Entdecken Sie Museen und experimentieren Sie mit Art Transfer, Pocket Gallery, Art Selfie und vielen weiteren Funktionen

Empfohlen

Google-Apps