Wird geladen

Kerzenständer

Unbekannt14. Jahrhundert

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Getriebene Basis eines Kerzenständers aus einer Kupferlegierung mit graviertem/ziseliertem und silbertauschiertem Dekor; geschwärzt. Die kegelförmige Basis umläuft eine große und elegante Monumentalinschrift, die ein Gedicht wiedergibt. Die Buchstabenkörper sind auf mehreren Ebenen angeordnet, die Hasten lang und parallel von oben nach unten ausschwingend. Insgesamt wirkt die Kalligraphie sehr ausgewogen. Von der ursprünglich üppigen Silbertauschierung sind nur noch Reste erhalten. Gerahmt wird die Inschrift von zwei stark profilierten sowie vegetabil und geometrisch gehaltenen Friesen.
Drei an der Schulter angebrachte Füßchen sowie eine nachträglich angesetzte Schulterplatte legen nahe, dass der Leuchterfuß umgedreht wurde und als Eimer weiterbenutzt wurde.
Bei der Dekortechnik des Tauschierens werden dünne Metalldrähte, z.B. aus Silber, Kupfer oder auch Gold, in vorgegebenen Mustern in das zu verzierende Objekt eingehämmert.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Kerzenständer
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 14. Jahrhundert
  • Ort: Iran
  • Material: Kupferlegierung, Kupfer, getrieben, gegossen, genietet, graviert/ziseliert, tauschiert, mit schwarzer Masse
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: I. 3587
  • ISIL Nr.: DE-MUS-814517
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Foto © Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christian Krug

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil