Wird geladen

Lanz Bulldog HL 12

Heinrich Lanz AG1921

Deutsches Museum

Deutsches Museum
München, Deutschland

Der 1921 gebaute Traktor machte die Firma Lanz zum Wegbereiter der Motorisierung in der deutschen Landwirtschaft. Zylinderkopf und Schutzkappe erinnern an eine Bulldogge – weshalb man zu Traktoren bzw. Zugmaschinen mancherorts „Bulldog“ sagt. Der Lanz „Bulldog“ war der erste Rohölschlepper der Welt.

Die Landwirtschaft beruhte seit ihrem Beginn vor rund 11 000 Jahren auf der Muskelkraft von Mensch und Tier. Traktoren und der Einsatz von Kunstdünger steigerten im 20. Jahrhundert den Ertrag pro Hektar um ein Vielfaches. Diese Agrarrevolution hat es ermöglicht, die auf 7 Milliarden ansteigende Weltbevölkerung zu ernähren.

Heute werden die Kosten der Effizienzsteigerung diskutiert: Rückgang der Artenvielfalt durch Monokulturen, Überdüngung der Böden und Eutrophierung der Gewässer, Ethik der Massentierhaltung und gesellschaftliche wie biologische Fragen zur grünen Gentechnik.Die ökologische Landwirtschaft gewinnt weltweit an Bedeutung.


Inv.-Nr. 75789

Details

  • Titel: Lanz Bulldog HL 12
  • Ersteller: Heinrich Lanz AG
  • Datum: 1921
  • Ort: München

App herunterladen

Entdecken Sie Museen und experimentieren Sie mit Art Transfer, Pocket Gallery, Art Selfie und vielen weiteren Funktionen

Google-Apps