Wird geladen

Mönchskalb

Lucas Cranach der Ältere1523

Renaissance und Reformation. Deutsche Kunst im Zeitalter von Dürer und Cranach

Renaissance und Reformation. Deutsche Kunst im Zeitalter von Dürer und Cranach

Papstesel und Mönchskalb zählen zu den populärsten Karikaturen der Reformationszeit. Sie illustrierten eine 1523 von Luther und Melanchthon edierte satirische Flugschrift gegen das Papstregiment und die Auswüchse des Mönchtums. Missgeburten galten als Warnung Gottes und Vorboten nahenden Unheils. Ihre Abbildung befriedigte Neugier und Sensationslust der Bevölkerung. Die Autoren machten sich diese Umstände zunutze, indem Melanchthon ein angeblich 1496 tot im Tiber gefundenes Ungeheuer auf den Papst bezog, während Luther die sächsische Kalbsmissgeburt mit tonsurartiger Kopfdeformation als Ordensvertreter deutete, nachdem er offenbar selbst mit einer ähnlichen Darstellung verunglimpft worden war. Zahllose Nachdrucke und Kopien der Holzschnitte belegen die Wirkmächtigkeit dieser Bildentwürfe.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Mönchskalb
  • Ersteller: Werkstatt Lucas Cranach d. Ä.
  • Datierung: 1523
  • Abmessungen: Bild: 18,4 × 11,3 cm, Blatt: 25,6 × 14 cm
  • Technik und Material: Holzschnitt
  • Sammlung: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett
  • Provenienz: 1900 erworben bei G. Hess, München
  • Künstlerdaten: 1472 Kronach–1553 Weimar
  • Künstlerbiographie: Cranach, nach seinem Geburtsort Kronach benannt, wurde wohl von seinem Vater ausgebildet. Um 1502 hielt sich Cranach in Wien auf, wo seine ersten nachweisbaren Werke entstanden. Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen berief ihn 1504 an den Hof nach Wittenberg, wo Cranach eine sehr große, extrem produktive Werkstatt führen sollte. Der Cranach-Betrieb war neben der Malerei auch auf dem Gebiet der Druckgraphik aktiv. Durch seine zahlreichen Porträts von Martin Luther – die Familien Cranach und Luther verband eine enge Freundschaft – sowie Altarwerke mit dezidiert reformatorischer Programmatik wurde der Cranach mit seinem einprägsamen Stil zum Inbegriff protestantischer Bildkultur. Dennoch war Cranach auch für Luthers Widersacher wie Kardinal Albrecht von Brandenburg tätig.
  • Inv.-Nr.: A 1900–671
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-845516
  • Externer Link: http://www.skd.museum/de/museen-institutionen/residenzschloss/kupferstich-kabinett/
  • Copyright: Foto © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett/ Andreas Diesend; Text © Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach, A Cooperation of the Los Angeles County Museum of Art, the Staatliche Museen zu Berlin, the Staatliche Kunstsammlungen Dresden, and the Bayerische Staatsgemäldesammlungen München, Catalogue of the Exhibition at the Los Angeles County Museum of Art, Nov 20, 2016 – March 26, 2017, Munich: Prestel, 2016; Kat. Nr. 40 / Claudia Schnitzer
  • Ausstellungskatalog: https://prestelpublishing.randomhouse.de/book/Renaissance-and-Reformation/Stephanie-Buck/Prestel-com/e504919.rhd

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil