Wird geladen

Mühle an der Couleuvre bei Pontoise

Paul Cézanne1881

Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin

Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin

Noch war Cézannes Kunst heftig umstritten, als die Nationalgalerie dieses Bild ankaufte: Erst zwei Jahre zuvor hatte der französische Staat widerwillig zwei seiner Werke als Teil der Schenkung Caillebotte angenommen, drei weitere jedoch zurückgewiesen. Lange pendelte der Maler zwischen seinem Geburtsort Aix-en-Provence und Paris, hielt sich aber auch in verschiedenen Städtchen der Ile-de-France auf. In Pontoise, nordwestlich von Paris, lebte Camille Pissarro, und das gemeinsame Arbeiten während mehrerer Aufenthalte dort (seit 1872, zuletzt von Mai bis Oktober 1881) förderte Cézannes Entwicklung zur impressionistischen Hellfarbigkeit: »Wir leiten uns vielleicht alle von Pissarro her«, meinte er später. Der Ältere führte ihn auch zu jener Klarheit und Ruhe, die das Bild der Mühle prägen. Sie werden trotz einer staunenswerten Motivtreue erreicht: Das Aussehen des Moulin des Etannets an der Rue des deux ponts – einer von vielen Mühlen in dieser Gegend, zu deren Lebensgrundlagen der Kornhandel gehörte – ist durch alte Bilddokumente überliefert. Die flachen weißen Häuser im Hintergrund wirken nüchtern. Zugleich wird eine geometrische Ordnung eingeführt, die die gesamte Bildfläche erfaßt. Die Komposition wird bestimmt von den einander durchdringenden strengen Senk- und Waagerechten. Diese verlaufen, über Unterbrechungen hinweg, durch das ganze Bild scheinbar parallel; bei näherem Besehen zeigt sich, daß sie im unteren Bildteil – das heißt in den vorderen Raumschichten – immer stärker in die Schräge abweichen. Die Palette besteht aus einigen Stufungen von Grün, luftigem Blau und Ocker. Da jeder Strich – gerade und kurz oder komma- und bisweilen gar lockenförmig – für sich bleibt, schließt sich die Farbe nicht gänzlich über dem Malgrund, an dessen Helligkeit und Immaterialität sie teilhat.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Mühle an der Couleuvre bei Pontoise
  • Ersteller: Paul Cézanne
  • Datierung: 1881
  • Abmessungen: w91.5 x h73.5 cm
  • Typ: Gemälde
  • Technik und Material: Öl auf Leinwand
  • Sammlung: Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin
  • Originaltitel: Le moulin sur la Couleuvre à Pontoise
  • Künstlerdaten: 1839-01-19/1906-10-22
  • Künstlerbiographie: Paul Cézanne was a French artist and Post-Impressionist painter. Following the wish of his father, a banker, he began studying law in 1859, while simultaneously taking evening classes at the local drawing school. His teacher was the painter Jospeh Gibert. His early works demonstrate the influence of Romanticism which was to disappear later on. In 1861 he moved to Paris where he studied at the Académie Suisse, specializing mainly in drawings of nudes. Parallel to this, he copied the works of old masters in the Louvre such as those by Michelangelo, Rubens and Titian. In 1872 he followed his friend Pissarro to Pontoise where he was taught by him. As a result of his influence, Cézanne’s initial preference for dark colours ended and his gaze turned towards finding new ways of depicting outdoor light, a core interest of Impressionism. Two years later he took part in an exhibition of young Parisian artists who felt disgruntled by the Salon de Paris and who later became known as the Impressionists. From 1890 until his death he withdrew into his painting, at times leading a recluse-like existence. During this time however, his works became famous, gaining him respect from a new generation of artists. Cézanne formed a bridge from the Impressionism of the late 19th century to the Cubism of the early 20th century. He was a master of colour and composition and a forerunner of abstraction. In contrast to most artists of his time, he was deeply influenced by Gustave Courbet and Eugène Delacroix and their realistic approach to the painted subject. He was the first artist to depict objects broken down in their simple geometric forms. Cézanne is well known for compositions like 'Mill On The Couleuvre near Pontoise' (1881), 'The Card Players' (1892) and 'Still Life with a Curtain' (1895).
  • Künstler Sterbeort: Aix-en-Provence, Frankreich
  • Künstler Geburtsort: Aix-en-Provence, Frankreich
  • Inv.-Nr.: A I 606
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-815114
  • Externer Link: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Text: © Prestel Verlag / Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, http://www.bpk-images.de

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil