Wird geladen

Marmortafel in der Röntgen-Gedächtnisstätte.

Röntgenkuratorium Würzburg e.V.1905

Röntgen-Gedächtnisstätte

Röntgen-Gedächtnisstätte
Würzburg, Deutschland

Eine besondere Ehrung erfuhr Röntgen von seinen Kollegen (Boltzmann, Braun, Drude, Ebert, Graetz, Kohlrausch, Lorentz, Planck, Riecke, Warburg, Wien, Wiener und Zehnder), als diese im zehn Jahre nach seiner Entdeckung zu seinem 60. Geburtstag eine Marmortafel schenkten. Bis zu Beginn des zweiten Weltkrieges war diese Marmorplatte an der Aussenseite des Gebäudes befestigt. Heute ist stattdessen eine Aufschrift aussen angebracht: "In diesem Hause endeckte W.C. Röntgen im Jahre 1895 die nach ihm benannten Strahlen". Die Marmortafel ist im Eingangsbereich der Röntgen-Gedächtnisstätte zu sehen und erinnert an die Entdeckung der X-Strahlen im Jahr 1895.

Details

  • Titel: Marmortafel in der Röntgen-Gedächtnisstätte.
  • Ersteller: Röntgenkuratorium Würzburg e.V.
  • Datierung: 1905
  • Typ: Foto
  • Originalquelle: unknown
  • Rechte: Röntgenkuratorium Würzburg e.V.

App herunterladen

Entdecken Sie Museen und experimentieren Sie mit Art Transfer, Pocket Gallery, Art Selfie und vielen weiteren Funktionen

Empfohlen

Google-Apps