Loading

Necklace composed of 28 Cowries

Unknown

Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Kaurischnecken wurden aufgrund der Ähnlichkeit ihrer Form zu der des menschlichen Auges eine Schutzfunktion gegen den „Bösen Blick“ zugesprochen. Als Gürtel getragen, sollten sie zusätzlich die Fortpflanzungsorgane schützen. Da sich Kaurischnecken großer Beliebtheit erfreuten, wurden sie auch aus Fayence und Metall nachgebildet.
(J. Jancziak)

Show lessRead more

Details

  • Title: Necklace composed of 28 Cowries
  • Creator: Unknown
  • Type: Necklace
  • Medium: Slug
  • Inv. no.: ÄM 23356
  • ISIL no.: DE-MUS-015418
  • Finding Place: Mostagedda (Egypt / Middle Egypt)
  • External Link: Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Date created: 22nd Dynasty (Upper Egyptian)
  • Copyright: Photo © Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Sandra Steiß
  • Collection: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Recommended

Home
Explore
Nearby
Profile