Wird geladen

Bei den Römern waren relativ schlichte Ohrringtypen mit zwei oder drei Anhängern beliebt. Wertvoll waren dabei besonders die Perlen, die von weit her aus dem Indischen Ozean stammten und deshalb erst seit dem 1. Jahrhundert v. Chr. in römischen Schmuckstücken Verwendung fanden.

(A. Schwarzmaier in: 25000 Jahre Schmuck aus den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin, 2013, S. 93)

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Paar Ohrgehänge
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 1. Jh.n.Chr.
  • Typ: Ohrring
  • Material: Perlen, Goldkügelchen und Granat in Goldkapsel
  • Sammlung: Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Objekterwerb: 1912/1913 erworben
  • Inv.-Nr.: 30219, 428
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-814319
  • Externer Link: Altes Museum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Photo: © Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Johannes Laurentius

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil