Wird geladen

Philipp Melanchthon

Lucas Cranach der Jüngereum 1580

Renaissance und Reformation. Deutsche Kunst im Zeitalter von Dürer und Cranach

Renaissance und Reformation. Deutsche Kunst im Zeitalter von Dürer und Cranach

Die Qualität der drei Riesenholzschnitte und ihre Nähe zu den gemalten lebensgroßen Ganzfigurenporträts Luthers und Melanchthons aus der Cranach-Werkstatt legen einen Entwurf für den Druck von Cranach d. J. nahe. Ergänzt wird das Reformatorenpaar durch das Bildnis des böhmischen Reformators Jan Hus, dessen Lehren und Ideen Luther aufgriff und den er zu seinem Vorläufer stilisierte. Hus war 1415 vom Konstanzer Konzil als Häretiker verurteilt und verbrannt worden. Die Drucke sind jeweils aus acht großen und drei kleinen Blättern zusammengesetzt. Bei Melanchthon und Hus wurden – arbeits- und damit kostensparend – lediglich für die Köpfe unterschiedliche Druckstöcke verwendet. Das Kurfürstenwappen deutet auf einen Auftrag des Landesherrn. Bei den Riesenholzschnitten, die in mehreren, meist aus Kirchen stammenden Exemplaren überliefert sind, handelt es sich mitnichten um billige Massenware. Gleichwohl erlaubten sie eine einfachere, kostengünstigere und flächendeckendere Verbreitung der Bildnisse als dies durch Gemälde möglich gewesen wäre.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Philipp Melanchthon
  • Ersteller: Lucas Cranach d. J. und Werkstatt
  • Datierung: um 1580
  • Abmessungen: 137 × 68 cm
  • Technik und Material: 3 Holzschnitte von 11 Druckstöcken, aufgezogen auf Holzplatte
  • Sammlung: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett
  • Provenienz: Vor 1885 aus der Kirche Dippoldiswalde
  • Künstlerdaten: 1515 Wittenberg–1586 Wittenberg
  • Künstlerbiographie: Der Maler erhielt seine Ausbildung in der väterlichen Werkstatt, die er nach dem Weggang Lucas Cranachs d. Ä aus Wittenberg (der Vater folgte seinem Dienstherrn Johann Friedrich von Sachsen in die Verbannung) erfolgreich weiterführte. Eine Scheidung des Werkes von Vater und Sohn ist in vielen Fällen erst im Spätwerk eindeutig möglich. Wie bereits sein Vater bekleidete Cranach d. J. angesehene politische Ämter in Wittenberg.
  • Inv.-Nr.: A 1885–44
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-845516
  • Externer Link: http://www.skd.museum/de/museen-institutionen/residenzschloss/kupferstich-kabinett/
  • Copyright: Foto © Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett/ Herbert Boswank; Text © Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach, A Cooperation of the Los Angeles County Museum of Art, the Staatliche Museen zu Berlin, the Staatliche Kunstsammlungen Dresden, and the Bayerische Staatsgemäldesammlungen München, Catalogue of the Exhibition at the Los Angeles County Museum of Art, Nov 20, 2016 – March 26, 2017, Munich: Prestel, 2016; Kat. Nr. 24 / Claudia Schnitzer
  • Ausstellungskatalog: https://prestelpublishing.randomhouse.de/book/Renaissance-and-Reformation/Stephanie-Buck/Prestel-com/e504919.rhd

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil