Wird geladen

Raumaufnahme, Palastraum und Türhüterfiguren (Lamassu)

Unbekannt883–859 v. Chr (Rekonstruktion 20 Jh.)

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

In den Baukörper an der Türlaibung eingebunden sind zwei Kolossalfiguren, deren Aufgabe es war, den Eingang mit magischem Schutz zu versehen. Die assyrisch Šedu-Lamassu genannten Mischwesen bestehen aus Löwenkörpern und bärtigen Köpfen mit Hörnerkronen als Zeichen der Göttlichkeit, denen zusätzlich Flügel gegeben sind. Der spätere Asar-haddon (680–669 v. Chr.) beschreibt diese Türhüter als Wesen, "die durch ihr Aussehen die Brust des Feindes zurückwenden, die Schritte des Königs, der sie gemacht hat, schützen und seinen Weg hüten". Der Šedu-Lamassu links trägt zusätzlich eine sogenannte Standardinschrift des Königs Assur-nasirpal H. (883–859 v. Chr), von dessen Palasteingang die Originale stammen.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Raumaufnahme, Palastraum und Türhüterfiguren (Lamassu)
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 883–859 v. Chr (Rekonstruktion 20 Jh.)
  • Ort: Nimrud, Irak
  • Typ: Raum Rekonstruktion
  • Material: Stein
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv.-Nr.: VAG 25
  • ISIL Nr.: DE-MUS-815718
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Foto © bpk - Foto Agency / Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Klaus Göken || Text © Prestel Verlag / Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Beate Salje und Das Vorderasiatische Museum Berlin, herausgegeben von den Staatlichen Museen zu Berlin, Philipp von Zabern, Mainz am Rhein 1992 / Joachim Marzahn

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil