Wird geladen

Siegesstele des Königs Asarhaddon von Assyrien über Ägypten

Unbekannt671 v. Chr.

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin

"Wer dieses Stele von ihrem Ort entfernt, meinen geschriebenen Namen auslöscht und seinen eigenen Namen hinschreibt, dessen Männlichkeit möge Ischtar, die Herrin des Kampfes und der Schlacht, weiblich machen und ihn gebunden zu Füßen seiner Feinde niedersitzen lassen." - Mit dieser Fluchformel endet die Inschrift, die Vorder- und Rückseite der Stele bedeckt. In Auftrag gegeben wurde das Denkmal von dem assyrischen König Asarhaddon, der zu Beginn des 7. Jahrhunderts v. Chr. die Geschicke Assyriens lenkte. Seine Außenpolitik war geprägt durch den Konflikt mit Ägypten um die Vorherrschaft in Syrien-Palästina. Erst der 2. Feldzug gegen Taharka im Jahre 671 v. Chr. brachte die erhoffte Entscheidung zu seinen Gunsten. Die Stele, die in Sam'al, im Südosten der Türkei gefunden wurde, sollte diesen Sieg für die Nachwelt festhalten. Nicht ohne zuvor die königlichen Schatzkammern geplündert zu haben, kehrte Asarhaddon mit einem Großteil seiner Soldaten nach Ninive zurück. […] Die Vorderseite der Stele zeigt den Herrscher in monumentaler Größe mit königlichen Insignien und zwei bezwungenen Widersachern, die angebunden vor ihm niederknien. In Kopfhöhe befinden sich verschiedene Göttersymbole und Kultbilder in verkleinertem Maßstab. Auf den schmaleren Seitenflächen sind als Novum Asarhaddons Söhne abgebildet: Assurbanipal, der letzte bedeutende Herrscher der Assyrer, und Schamasch-schum-ukin, der den Thron von Babylon übernehmen sollte. Die unterworfenen Gegner, an Händen und Füßen gefesselt, werden an einem Strick gehalten, der zu einem, durch die Unterlippe gezogenen Ring führt. [NC]

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Siegesstele des Königs Asarhaddon von Assyrien über Ägypten
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 671 v. Chr.
  • Ort: Sam'al (Zincirli), Türkei
  • Abmessungen: w1.35 x h3.22 x d0.62 cm
  • Typ: Flachbild (Relief)
  • Material: Stein / Basalt
  • Sammlung: Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Inv.-Nr.: VA 2708
  • ISIL Nr.: DE-MUS-815718
  • Externer Link: Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Photo © bpk - Photo Agency / Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Olaf M. Teßmer || Text © Scala Publishers / Vorderasiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Ralf-B. Wartke

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil