Wird geladen

Silberlamékleid - Robe à la française

Unbekannt1760 - 1765

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin

Bei offiziellen Anlässen richteten sich die Damen der englischen Gesellschaft nach der neuesten französischen Mode und trugen die robe à la française mit der losen Rückenfalte und dem seitlich ausschwingenden, ovalen Rock, wie dieses Kleid aus kostbarem, im englischen Spitalfields gewebtem Silberlamé zeigt. Die Manteaukanten sind von der Schulter bis zum Saum mit gefältelten und ab der Taille mit s-förmig umeinander gewundenen Bändern besetzt, ein reich geschmückter Stecker ziert das Dekolleté. Der Rock zeigt einen geschwungenen Volantbesatz mit großen Quasten aus Metalllahn, die halblangen Ärmelenden in einem Doppelvolant. Alle Kanten des Kleides und der Verzierungen sind mit silberner Posamentenspitze konturiert. Trotz der reichen Verwendung des kostbaren Metalls und der verschwenderischen Verzierungen wirkt das Kleid nicht überladen, sondern ist würdevoller Ausdruck der eleganten Kleiderkunst des Rokoko. Da silberdurchwebte Stoffe in England für Hochzeiten in höchsten adeligen Kreisen mehrfach dokumentiert sind, erscheint es durchaus möglich, dass das Kleid zusammen mit den ebenfalls erhaltenen Schuhen als Hochzeitskleid getragen wurde (Ribeiro 1984).

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Silberlamékleid - Robe à la française
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datum: 1760 - 1765
  • Rechte: Foto © bpk - Bildagentur / Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Stephan Klonk │ Text © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Christine Waidenschlager
  • Provenienz: 2003 aus der Sammlung Kamer/Ruf; 1986 Sotheby’s, London
  • Länge: Manteau: VL. 140 cm, RL. 158 cm, Rock: VL./RL. 100 cm, Stecker: L. 35 cm, Gewebebreite: 49 cm
  • ISIL Nr.: DE-MUS-018417
  • Entstehungsort stilistisch: England
  • Herkunft: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Typ: Kleid
  • Externer Link: http://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/kunstgewerbemuseum/home.html
  • Material: Elfenbeinfarbenes Seidengewebe, Gros de Tours, liseré, lanciert und broschiert mit Silberlahn, versilbertem Metallgespinstfaden um weiße Seidenseele; Besatz: Metallspitze, Flechtbändchen und Quasten aus Silberlahn um Seidenseele; Futter: Leinen naturfarben

Weitere Objekte

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil