Wird geladen

Terrakotte in Gestalt der Göttin Isis mit dem Gott Harpokrates

Unbekannt1.- 2. Jahrhundert

Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin

Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin

In ihrem linken Arm hält die stehende Göttin Harpokrates, der seine Arme nach ihrer Brust ausstreckt. Sie trägt ein enges, bis auf den Boden herabfallendes Gewand und einen mit Fransen besetzten, vor der Brust verknoteten Mantel. Auf dem Kopf sitzen zwei Lotosknospen und die für sie typische Krone. In Kultzeremonien zu ihrer Verehrung kam dem Sistrum, einer Art Rassel, eine bedeutende Rolle zu. Hier hält Isis selbst dieses Musikinstrument in ihrer Rechten. Die Rahmung erinnert an ein mit Sternen besetztes Tuch. Die verschiedenen Attribute verweisen vermutlich auf unterschiedliche Wirkungsbereiche der Göttin: Himmelsgöttin und göttliche Mutter.
(J. Helmbold-Doyé)

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Terrakotte in Gestalt der Göttin Isis mit dem Gott Harpokrates
  • Ersteller: Unbekannt
  • Datierung: 1.- 2. Jahrhundert, 1.- 2. Jahrhundert
  • Typ: Terrakotte
  • Material: Nilton; grundiert (weiß), bemalt
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Inv. Nr.: ÄM 16150
  • ISIL Nr.: DE-MUS-015418
  • Fundort: Luxor (Ägypten / Oberägypten)
  • Externer Link: Neues Museum, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyright: Foto © Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Sandra Steiß

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil