Wird geladen

Tischtuch mit der Aufschrift „Hotel Metropole 1931“

Sammlung JMW und Schenkung Christa Hübner1931

Jüdisches Museum Wien

Jüdisches Museum Wien

Ein Tischtuch, 1931 von der Firma Siegl & Co für das Hotel Metropole hergestellt. 1938 enteignete die Gestapo die jüdischen Eigentümer des Luxushotels und etablierte dort ihre Büros und Folterkeller. Die Textilfirma Siegl wiederum wurde „arisiert“. Nachdem die „wilden Arisierungen“ im Frühjahr 1938 – unorganisierte Raubzüge der Wienerinnen und Wiener durch Wohnungen und Betriebe von vermuteten jüdischen Eigentümern – selbst den neuen Machthabern zu weit gegangen waren, wurde der Vermögensentzug schrittweise bürokratisiert: In einem komplexen Verfahren begann die „Vermögensverkehrsstelle“ ab Mai 1938, „jüdischen“ in „arischen“ Besitz zu „übertragen“.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Tischtuch mit der Aufschrift „Hotel Metropole 1931“
  • Ersteller: Sammlung JMW, Schenkung Christa Hübner
  • Datierung: 1931
  • Ort: Wien
  • Rechte: JMW / Foto: David Peters

Empfohlen

Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil