Wird geladen

Waldbrunnen bei Ariccia

Gustav Richter, Ludwig Richter1831

Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin

Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin
Berlin, Deutschland

In verklärender Sehnsucht nach dem Land seines künstlerischen Aufbruchs beschwor Ludwig Richter während seiner Zeichenlehrerzeit in Meißen malerisch immer wieder Erinnerungen an Italien. Im poetischen Gehalt seiner Bilder finden sich wichtige Begriffe der Zeit: das Wandern und die Rast, das Ferne und das Nahe,welches in Richters spätromantischer Malerei bald zur traulichen Nähe werden sollte.

Weniger anzeigenMehr anzeigen
  • Titel: Waldbrunnen bei Ariccia
  • Ersteller: Gustav Karl Ludwig Richter
  • Datierung: 1831
  • Abmessungen: w61.0 x h47.0 cm
  • Typ: Gemälde
  • Technik und Material: Öl auf Leinwand
  • Sammlung: Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin
  • Künstlerdaten: 1823-08-03/1884-04-03
  • Künstlerbiographie: Gustav Karl Ludwig Richter was a German portrait painter. He received his formal training at the academy in Berlin under Eduard Holbein, was taught by Léon Cogniet in Paris and studied in Rome until 1849. In 1861 he travelled to Egypt, realizing a commission of King Maximilian II of Bavaria to depict the construction of pyramids. For King Friedrich Wilhelm IV of Prussia he created ""Raising of Jairus’ Daugther"" (1856) which became one of his most famous compositions. He is also known for his portraits, especially of women, including Queen Louise (1879), Empress Augusta (1878) and Princess Carolath (1872).
  • Künstler Sterbeort: Berlin, Deutschland
  • Künstler Geburtsort: Berlin, Deutschland
  • Inv.-Nr.: A III 781
  • ISIL-Nr.: DE-MUS-815114
  • Externer Link: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin
  • Copyrights: Text: © Prestel Verlag / Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, Photo: © b p k - Photo Agency / Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, Andres Kilger

Empfohlen

Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil