Wird geladen

Waxdick im Aquarium "Flussmündung"

Ozeaneum, Stiftung Deutsches Meeresmuseum

Ozeaneum, Stiftung Deutsches Meeresmuseum

Wo gibt es denn sowas? Der älteste Museumsmitarbeiter - ein Fisch? - Er lebt länger als jedes andere Meereslebewesen im MEERESMUSEUM und
wird deshalb liebevoll "der älteste Mitarbeiter des MEERESMUSEUMs" genannt:
der Waxdick (Acipenser gueldenstaedtii). Im Oktober 1968 war er im Netz eines
lokalen Fischers gelandet, seither zieht dieser Stör pausenlos seine Kreise im
Becken: Es sind jetzt fast 43 Jahre.

Mit der Neueröffnung des OZEANEUMs stand nach knapp 40 Jahren im
MEERESMUSEUM auch für ihn der Umzug In das eigens für die Störe
konzipierte Becken "Flussmündung" an. Der betagte Herr galt als Risikopatient,
denn in seinem Alter ist eine Umsiedlung mit großem Stress verbunden. Um
einem Herzinfarkt vorzubeugen, musste der Stör mit Hilfe unseres Tierarztes in
eine leichte Narkose versetzt werden. Es ging alles gut und so zieht er auch in
seinem neuen Zuhause seine Kreise unermüdlich weiter und beobachtet dabei
neugierig seine neuen Kollegen bei der Arbeit.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Waxdick im Aquarium "Flussmündung"
  • Ort: Ozeaneum Stralsund, Stiftung Deutsches Meeresmuseum
  • Rechte: Foto: Johannes-Maria Schlorke

Empfohlen

Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil