1920 bis 1990

"Alltagstauglich" - Mode im Wandel der Zeit

Bundesarchiv

Fotos aus dem deutschen Bundesarchiv

Die Röcke werden kürzer, die Wäsche eleganter, die Muster bunter, Mann trägt Hut und Frau den Bubikopf, der Herrentrenchcoat weicht dem Camping-Anzug. Ob am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder für den Abend - die Mode passt sich zunehmend den Anforderungen des täglichen Lebens an. Die Ausstellung "Alltagstauglich" zeigt diesen Wandel anhand einer Auswahl von Bildern aus den Beständen des Bundesarchivs, Bildarchiv.
Der Frühling kann kommen!

Neue Mode für den Urlaub an der Rivera: Duftendes Kleid mit Hut, zu welchem künstliche Weintrauben getragen werden, 1929.

Ein neues Modell der "Bekleidungswerke Fortschritt", hier ohne Bolero getragen, 1950.

Camping-Outfit: Pastellfarbener Camping-Anzug aus Baumwollgabardine, gefüttert, wahlweise mit oder ohne Revers, 1956.

Zwei flotte Modelle - so finden auch die jungen Damen: Kleid aus gesteiftem Zellwollgewebe mit verlängerter Taille und leicht angekraustem Rock und Schrägblenden an Kragen und Rock (links), Kleid im Prägedruck mit abgespalteter Taillenlinie und leicht angekraustem Rock (rechts), 1956.

Die Badesaison beginnt!

Mit dem Bade-Pyjama und passendem Sonnenschirm genießen die Großstädter Ferienfreuden an der Ostsee, 1926.

Auf der Leipziger Herbstmesse 1961 wird das neue Modell "Bansin", ein einteiliger, modisch bedruckter Badeanzug mit legerer Strandjacke, vorgestellt.

Von sportlich bis elegant

Mode in Berlin, 1937

Reißfest? Die neue Herrenhose hält dem Test wohl Stand, 1938.

Elegant ausgehen am Abend: Modelle "Boheme" zum Preis von 80,00 DM von der Firma Hassenstein, 1950.

Wen erwartet wohl dieser Herr? Zur Verabredung trägt er einen einreihigen Übergangsmantel aus Streichgarnwolle mit schräger Taschenleiste, 1956.

Auf dem Weg zur Arbeit noch schnell die Tageszeitung kaufen: Kostüm aus Kammgarnwolle in Pepita-Musterung, welches in den Farben graublau, graugrün, graurosa in den Geschäften angeboten wird, 1957.

Dieses Paar trägt beim Spaziergang im Park Modelle aus der neuen Kollektion des Instituts für Bekleidungsindustrie Berlin: Tageskleid "Neapel" und Camping-Anzug "Oliv" mit vier Schließknöpfen und kurzen Passen, 1957.

Mode für die kühleren Herbsttage: Die sportliche geschnittenen Mäntel aus Diolen-Baumwoll-Garbadine werden für die Frauen in Delphinblau und für die Männer in Beige gearbeitet. In die Mäntel ist ein ausknöpfbares Politex-Steppfutter eingarbeitet, 1964.

Jugendmode: Kniebundhose mit Kapuzen-Kasack im Karomuster mit Schnürverschluss und sportliche Herren-Freizeit-Kombination, 1972.

Per Computer entwickelte Mode: Beiden Modellen liegt der Schnitt "Shanty" zugrunde, entwickelt im "Kombinat Oberbekleidung Berlin", 1986.

Hüte, Strümpfe, Miederwaren

Neue Perlonstrümpfe? Kritisch wird die Strumpfkollektion begutachtet. Es ist nicht so einfach, bei der Herstellung von Perlonstrümpfen eine gleichmäßige Farbtönung zu erzielen, 1951.

Die Temperaturen fallen, die Tage werden kürzer und die Damen interessieren sich für die neuen Herbst-Modelle in den Putzmachergeschäften. "Ist er nicht schick, der neue Hut?", 1954.

Gut beraten! Zum geschmackvollen Tweed-Kostüm gehört auch ein passender Hut, 1957.

Interessiert betrachten die Damen die Wäschemodelle im Schaufenster eines Fachgeschäfts, 1959.

Motorisiert

Freude auf den Sonntagsausflug im eleganten Messemodell "Braunschweig", einem vierteiligen Kostüm, bestehend aus einem schwarzen Pullover, stahlblauer Weste, Rock und Jacke, 1955.

Die Motorsport begeisterte Dame trägt einen Hosenrock im Schottenkaromuster aus Streichgarnwolle mit eingebügelten Falten in den Farben Rot-Schwarz-Grau, dazu eine zweiseitig zu tragende Weste aus roter und schwarzer Baumwollpopeline, 1957.

Sportliches Modell "Pitty", ein Hemdkleid mit Hosenrock und geschopptem Rücken, komplett geknöpft. Darin macht das Fahren doch richtig Spaß!

Junge Mode: Schwarze Wickelbluse aus synthetischer Seide kombiniert mit einem roten Hosenrock, 1990.

Mitwirkende: Geschichte

Bild 102 - Aktuelle-Bilder-Centrale, Georg Pahl
Bild 183 - Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst - Zentralbild

Text- und Objektauswahl: Manuela Lange, Bundesarchiv

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil