DIE DREI SOLDATEN

The Frick Collection

Ein „Schwarz-Weiß-Werk“ von Pieter Bruegel

Diese kleine Tafel, die scheinbar seinerzeit zur Sammlung von Karl I, König von England, gehörte, stellt drei Landsknechte, söldnerische deutsche Infanteristen, dar, deren pittoreske Uniformen und großtuerische Gebärden beliebte Motive der Graveure des 16. Jahrhunderts waren. Es ist denkbar, dass diese Grisaille der Frick Collection von Bruegel als Muster für diese Art Stich, auch wenn uns keiner davon überliefert wurde, oder aber einzig als Kabinettstück gemalt wurde.

Dieses Gemälde ist eine Grisaille, deren Farbtöne von Weißgrau in den hellen Bereichen bis Schwarz im Hintergrund und auf Ebene der Schatten der Figuren reichen.

Die bräunlichen Töne des Bodens werden gegenwärtig unter der dünnen Farbschicht sichtbar und verleihen dieser Grisaille im Vergleich zum Original eine wärmere Nuance.

Zu Lebzeiten Bruegels wurden derartige Werke als „Schwarz-Weiß-Malerei“ bezeichnet, da der Begriff Grisaille erst im 17. Jahrhundert und damit fünfzig Jahre nach dem Tod des Malers geprägt wurde.

Gegenwärtig sind nur zwei weitere Grisaille Bruegels bekannt: Der Tod der Jungfrau im Upton House in Warwickshire und Christus und die Ehebrecherin, das zur Sammlung des Courtauld Institut in London gehört.

Zwei Figuren auf dem Gemälde spielen ein Musikinstrument – die Figur links eine kleine Trommel...

... und die rechte Figur eine Querpfeife.

Die Figur in der Mitte, die aus der Dunkelheit auftaucht, ist ein Fahnenträger.

Ihr linker Arm ist erhoben und sie blickt in die Höhe zur Fahne.

Jede Figur trägt einen Katzbalger, ein kurzes Schwert, das von den deutschen Söldnern in den nahen Kämpfen verwendet wurde.

Hier ist der zweite Katzbalger.

Die Uniformen sind mit Ausnahme des Bortenfellhuts des Querpfeifenspielers für Landsknechte des 16. Jahrhunderts typisch.

Dieses Werk, dem der die Genremalereien Bruegels und die oben erwähnten Grisaille-Technik auszeichnende ausdrucksstarke Realismus fehlt, spiegelt vielleicht in Anbetracht der Darstellung feingliedriger und eleganter Silhouetten den Einfluss der zeitgenössischen italienischen Maler wider.

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil