1888 bis 2017

Architektur in der Speicherstadt Hamburg

Speicherstadt digital

Erfahre mehr über die besondere Architektur der Speicherstadt Hamburg.

Jeder oxidierter Kupfergiebel verweist, auf die Tage in denen die Wasserstraßen dicht gedrängt waren von Schuten, die mit den gelöschten Frachten der Lastschiffe auf dem Weg zu den unterschiedlichen Speichern waren.

Architektur 1

Die Speicherstadt wurde 1885-1927 in 3 Bauabschnitten fertiggestellt und umfasst 15 Speicher Blocks und sechs Nebengebäude. Der gesamte Speicherkomplex wurde auf einer 1,1km langen Elbinselgruppe errichtet.

Architektur 2

Die Architektur wird durch ein wesentliches Merkmal geprägt und lässt sie trotz ihrer Größe von ca. 300.000 qm einheitlich erscheinen. Hierbei handelt es sich um den roten Backstein, der oft auch als typisch hanseatisch bezeichnet wird.

Architektur 3

Die neugotischen Formen und Gestaltungselemente sind typisch für die “Hannoversche Schule”. Hierzu zählen vielzählige Erker, die über den Fleeten schweben, die Schmuckgiebel und die Verzierungen durch Sandsteinornamente.

An vielen Speicher befinden sich bis heute Lastenkräne, die aus den Giebeln der Lagergebäude kommen und zur Entladung der kleinen Lastenschiffe, sogenannten Schuten, dienten.

Architektur 5

Die Böden waren je nach Speicherart und Gütern, die eingelagert wurden, unterschiedlich in ihrer Bauweise. So gibt es kein festgelegtes Deckenmaß oder Durchmesser eines Bodens.

Die Speicherstadt ist durchzogen von sechs künstlich angelegten Fleeten. Sie umspülen bis heute das Fundament. Es ist eine besondere Art von Unterbau, denn der weltweit größte Lagerkomplex steh auf über 3 Millionen Eichenpfählen.

Architektur 7

The storage area was also the first district to be fully electrified. The boiler house, built during 1886/87, still known by this name today, supplied the power station with electricity at that time.

Architektur 8

Die Speicherstadt war und ist also ein architektonisch wichtiger Bereich. Hier werden Technik und Material auf eine Weise kombiniert, die einzigartig ist und als Resultat eine funktionsgerechte maritime Industriearchitektur entstehen lässt.

Architektur 9
Mitwirkende: Geschichte

Konzept, Text und Kreation: Rebecca Stehmann, Waterkant Touren

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil