1908

Das Museum für Hamburgische Geschichte

Museum für Hamburgische Geschichte, Historische Museen Hamburg

Erfahre mehr über die Geschichte des Museums

Das Museum für Hamburgische Geschichte wurde 1908 gegründet und zwischen 1914 und 1922 von Fritz Schumacher, dem bedeutenden Hamburger Architekten und Oberbaudirektor gebaut. Rund um das Museum, wo heute die Parkanlage Planten un Blomen auf den alten Wallanlagen der Stadt zu sehen ist, befand sich im Jahre 1956 noch Brachland.

Die Fassaden wurden beim Bau mit geretteten Architekturfragmenten von Hamburger Bürgerhäusern und mit den Statuen deutscher Kaiser vom Alten Hamburger Rathaus geschmückt. Ebenso wurden Bauteile von Gebäuden verbaut, die beim Großen Brand von 1842 oder bei Bauvorhaben, wie dem Bau der Speicherstadt, zerstört worden waren.

Diese Architekturfragmente stellten den Grundstock der Sammlung des 1839 gegründeten Vereins für Hamburgische Geschichte dar, auf den die Anfänge des Museums zurückgehen.

Das Erscheinungsbild bestimmen historische Artefakte, die in die Konstruktion des Museums einbezogen wurden.

Ziel des Vereins war es vor allem, ein Bewusstsein für die Hamburgische Geschichte in der Bevölkerung der Hansestadt zu entwickeln.

Der Verein baute die “Sammlung Hamburgischer Altertümer” auf, die neben den Architekturfragmenten u.a. auch Waffen, Rüstungen, Fahnen, Uniformen oder Zunftgegenstände beinhaltete.

Take a walk around the "Kaufmannsdiele" - the office, workplace and home of a wealthy trader's family!

In this room you can explore various ship models, architectural elements, and some quite famous streets of Hamburg!

You can take a look the city's history in our exhibition about the Great Fire in 1842, the emigration into the USA, and the way Hamburg's economy and harbour developed into the 20th century.

Nowadays, Hamburg is one of the leading harbours in the world, shipping containers worldwide. In this room, we show how the city developed into Germany's second largest city.

Mitwirkende: Geschichte

Projektkoordination und Umsetzung: Anna Symanczyk, Martina Fritz
Texte: SHMH
Fotos: SHMH

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil