1965 bis 2016

Geschichten aus dem Deutschen Meeresmuseum

Deutsches Meeresmuseum, Stiftung Deutsches Meeresmuseum

Wie die Lederschildkröte ins Deutsche Meeresmuseum kam

Es war eine Sensation, als sich 1965 – ausgerechnet in einer Reuse im Strelasund, unweit von Stralsund – eine 450 Kilogramm schwere Lederschildkröte verfing. Es ist bisher die einzige bekannte Lederschildkröte, die sich so weit in die Ostsee verirrte."

Die Lederschildkröte lebte nach dem Fang nur noch kurze Zeit im Rostocker Zoo.

In Stralsund wurde die Lederschildkröte aufwändig präpariert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Noch heute ist die Lederschildkröte ein „Hingucker“ in der Ausstellung MENSCH UND MEER

Deutsches Meeresmuseum, Stiftung Deutsches Meeresmuseum
Mitwirkende: Geschichte

Deutsches Meeresmuseum, Stiftung Deutsches Meeresmuseum

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil