1904 bis 1937

The Shellac Project: Great Singers

Deutsche Grammophon

Deutsche Grammophon präsentiert mit The Shellac Project eine Reihe von Digitalisierungen der Original-Metallquellen, die im frühen 20. Jahrhundert als „Väter“ und „Mütter“ von Schellackplatten dienten. Entdecken Sie eine Auswahl der großen Stimmen dieser Zeit: atemberaubende Soprane, Startenöre, gefeierte Baritone - und den letzten Kastraten, aufgenommen zwischen 1904 und 1937.

Der ungarische Tenor Koloman von Pataky war einer der beliebtesten Stars der Wiener Staatsoper in den 1920/30-er Jahren. Er gilt zu Recht noch heute als einer der besten Mozart-Tenöre des 20. Jahrhunderts, wie diese Aufnahme von 1927 beweist.




Der ungarische Tenor Koloman von Pataky war einer der beliebtesten Stars der Wiener Staatsoper in den 1920/30-er Jahren. Er gilt zu Recht noch heute als einer der besten Mozart-Tenöre des 20. Jahrhunderts, wie diese Aufnahme von 1928 beweist.









Auch der österreichische Tenor Julius Patzak war ein international gefeierter Mozartsänger der 1920/30-er Jahre. Seine wunderschöne Darbietung von Don Ottavios Arie aus Don Giovanni wurde 1935 auf Deutsch aufgenommen.




Erna Berger gilt als eine der bedeutendsten und berühmtesten deutschen Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts, die besonders für ihre Mozart-Porträts beliebt ist. Doch auch die Titelpartie in Verdis La Traviata wurde von ihr beeindruckend verkörpert, wie diese Aufnahme von 1935 beweist.




Zu seiner Zeit nannte man ihn "La gloria d'Italia": Bariton Mattia Battistini beweist dies eindrücklich mit Germonts Arie aus La Traviata, aufgenommen 1911.






Auch im zaristischen Russland wurde die Sangeskunst wertgeschätzt, einige bedeutende Künstler konnten auch internationale Karrieren vorweisen. Einer von ihnen ist des Bassist Lev Sibiryakov, der sich hier mit einer frühen Aufnahme (1912) der Gremin-Arie aus Tschaikowskis Eugen Onegin präsentiert.



Der russische Tenor Leonid Sobinov war nicht nur in seinem Heimatland berühmt, sondern feierte auch an der Mailänder Scala große Erfolge. Lenskis Arie aus Eugen Onegin, die er 1910 aufnahm, gibt einen Eindruck von der Schönheit seiner Stimme und von seiner großen Kunstfertigkeit.



Hermann Jadlowker stammte aus Riga und war zu Beginn des 20. Jahrhunderts international erfolgreich als Opern- und Liedsänger. Parallel zu seiner Bühnenkarriere arbeitete er auch als Oberkantor an der Synagoge seiner Heimatstadt, bevor er 1938 nach Palästina emigrierte. Seine Rossini-Interpretationen können auch heute noch als maßgeblich gelten, wie dieses Beispiel aus dem Jahre 1912 belegt.




Der Bariton Titta Ruffo, der als Gegenpart zum Startenor Enrico Caruso verehrt wurde, singt Figaros berühmte Arie aus dem Barbier von Sevilla in dieser hörenswerten Aufnahme von 1912.



Besonders für die zahlreichen irischen Immigranten in den USA wurde John McCormack ein Symbol für ihre nationales künstlerisches Erbe. Seine brillante Technik machte ihn zum idealen Interpreten in Opern von Mozart bis zum Verismo, aber auch für populäre Musik. Nadirs Arie aus den Perlenfischern, gesungen auf Italienisch, ist beispielhaft für seine legendären leisen hohen Töne.




Die Stimme des russischen Baritons Vladimir Kostarsky beeindruckt durch ihre Fülle, wie auch diese Aufnahme aus dem Jahre 1909 zeigt. So bekommt das bekannte Schumann-Lied von den Beiden Grenadieren durch das begleitende Orchester (statt des Klaviers) wie auch durch den russischsprachigen Vortrag eine faszinierende neue Klangfarbe.




Die Ära der Kastraten war eigentlich längst zu Ende, als mit Alessandro Moreschi ein letzter Vertreter dieser Kunst Ende des 19. Jahrhunderts noch große Erfolge feierte. Moreschi war vor allem mit der päpstlichen Kapelle (Cappella Musicale Pontificia Sistina) in Rom verbunden, mit der er 1904 - im Alter von 46 Jahren - einige geistliche Werke aufnahm. Seine Aufnahmen sind die einzigen akustischen Zeugnisse des Kastratengesangs überhaupt.




Die Tschechin Emmy Destinn (eigentlich Ema Destinová) zählte zu den bedeutendsten dramatischen Sopranen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die mit allen großen Künstlern ihrer Zeit auftrat und unter anderem mit Enrico Caruso Puccinis Oper La fanciulla del West 1910 an der New Yorker Metropolitan Opera zur Uraufführung brachte. Zwei Jahre zuvor hatte sie mit Bach/Gounods Ave Maria ein Werk von ganz anderem musikalischen Charakter eingespielt, das einen Eindruck von der Farbigkeit ihrer Stimme vermittelt.

Ernestine Schumann-Heink besaß eine der beeindruckendsten Altstimmen ihrer Zeit. Die im damaligen Böhmen (heute Tschechien) geborene Künstlerin war Kosmopolitin, wuchs deutschsprachig auf, zog aber später in die USA, wo sie auch häufig an der New Yorker Metropolitan Opera auftrat. Daneben gastierte sie über 18 Jahre hinweg regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen und gilt bis heute als eine der besten Interpretinnen der Erda in Wagners Ring des Nibelungen.

Die französisch-deutsche Sängerin Sigrid Onégin besaß eine der beeindruckendsten Altstimmen des frühen 20. Jahrhunderts und war berühmt für ihr breitgefächertes Repertoire. Der Name "Onégin" war das Pseudonym ihres "Ehemannes", den sie 1913 heiratete - und der in Wirklichkeit eine Frau war.



Der Bariton Heinrich Schlusnus zählte zu den berühmtesten deutschen Sängern des 20. Jahrhunderts und war einer der ersten Stars der Deutschen Grammophon, für die er fast 500 Platten aufnahm. Viele davon präsentieren ihn mit Arien aus italienischen Opern, wie etwas Lunas Arie aus Verdis Il Trovatore, die er 1928 auf Deutsch aufnahm.

Auch der italienische Bariton Umberto Urbano war ein Star der 1920-er: nicht nur wegen seiner schönen Stimme und hervorragenden Sangestechnik, sondern auch wegen seines guten Aussehens … Er war gleichermaßen erfolgreich in der Oper wie mit populärer Musik. In dieser Aufnahme bietet er eine beeindruckende Interpretation von Renatos Arie aus Verdis Un ballo in maschera.


Elisabeth Ohms war eine holländische Sopranistin, die in Deutschland studierte und lange zum Ensemble der Münchner Staatsoper gehörte. Die große Leonoren-Arie aus Fidelio gehört zu den eher raren Tonaufnahmen der Künstlerin, die auch als Wagner-Sängerin einen großen Namen hatte.




Franz Völkers Stimme zeichnete sich durch lyrische und dramatische Qualitäten gleichermaßen aus und machte ihn zu einem der berühmten deutschen Tenöre seiner Zeit. Sein Repertoire ist in zahlreichen Tonaufnahmen dokumentiert.




Auch als Liedersänger war Franz Völker sehr geschätzt, wie diese Aufnahmen von zwei Liedern des Komponisten Carl Loewe zeigen.





Auch als Liedersänger war Franz Völker sehr geschätzt, wie diese Aufnahmen von zwei Liedern des Komponisten Carl Loewe zeigen.





Adele Kern war eine der berühmten deutschen "soprani leggieri" (leichte Sopranstimmen) der 1920/30-er Jahre, die für ihre erstaunliche Technik viel gelobt wurde. Zerbinetta in Strauss' Ariadne auf Naxos war eine ihrer Paraderollen, die sie auch unter der Leitung des Komponisten sang. Diese Aufnahme ihrer großen Szene entstand 1933 mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Alois Melichar.







Der dänische Tenor Helge Rosvaenge, geboren 1897 in Kopenhagen, war ein Star der Berliner Staatsoper in den 1930-er Jahren. Berühmt war er unter anderem für seine leidenschaftlichen Interpretationen des italienischen Repertoires, das er zumeist auf Deutsch aufführte. Keiner schlafe! - besser bekannt als Nessun dorma! - ist ein Zeugnis für die Stahlkraft und den Glanz seiner majestätischen Stimme.

Die Stimme der Sopranistin Erna Sack war besonders berühmt für ihre extreme Höhe: In diesem Lied aus dem Spielfilm Blumen aus Nizza etwa (1936) glänzt sie mit Spitzentönen, die sogar noch höher liegen als die von Mozarts Königin der Nacht




Der österreichische Bariton Theodor Scheidl sammelte als Spitzensportler Erfolge und nahm sogar als Fünfkämpfer an Olympischen Spielen teil (1905), bevor er sich einer ebenfalls höchst erfolgreichen Sangeskarriere widmete. Diese Aufnahme präsentiert ihn mit einem im 19. und frühen 20. Jahrhundert sehr bekannten Lied des deutschen Komponisten Carl Loewe. "Archibald Douglas", die Vertonung einer Ballade von Theodor Fontane, erzählt die Geschichte eines treuen Schotten, der lieber sterben will, als dauerhaft aus seiner Heimat verbannt zu sein.





Der Bassist Rudolf Watzke, heute fast unbekannt, war ein seinerzeit berühmter Sänger, der auch bei den Bayreuther Festspielen auftrat. 1927 nahm er Carl Loewes Ballade über den legendären König Heinrich der Vogler auf, eines der damals populärsten deutschen Kunstlieder.





Die Sopranistin Maria Cebotari, geboren in Chișinău (heutige Republik Moldau), gehörte zu den bedeutendsten Sängerinnen ihrer Generation. Die bereits in jungen Jahren sehr erfolgreiche Künstlerin galt als ideale Interpretin verschiedenster Opernpartien von Mozart bis Bizet, Verdi, Puccini und Richard Strauss. Im Alter von nur 39 Jahren starb sie an Krebs.





Die Sopranistin Maria Cebotari, geboren in Chișinău (heutige Republik Moldau), gehörte zu den bedeutendsten Sängerinnen ihrer Generation. Die bereits in jungen Jahren sehr erfolgreiche Künstlerin galt als ideale Interpretin verschiedenster Opernpartien von Mozart bis Bizet, Verdi, Puccini und Richard Strauss. Im Alter von nur 39 Jahren starb sie an Krebs.





Margarete Klose zählte in den 1930/40-er Jahren zu den wichtigsten deutschen Altistinnen. Ihr breitgefächertes Repertoire umfasste Rollen in italienischen, französischen und deutschen Opern, Oratorien- und Liedgesang. Als Wagner-Interpretin war sie regelmäßiger Gast bei den Bayreuther Festspielen. Doch auch ihre deutsch gesungene Carmen war seinerzeit sehr berühmt.





Margarete Klose zählte in den 1930/40-er Jahren zu den wichtigsten deutschen Altistinnen. Ihr breitgefächertes Repertoire umfasste Rollen in italienischen, französischen und deutschen Opern, Oratorien- und Liedgesang. Als Wagner-Interpretin war sie regelmäßiger Gast bei den Bayreuther Festspielen. Doch auch ihre deutsch gesungene Carmen war seinerzeit sehr berühmt.





Deutsche Grammophon
Mitwirkende: Geschichte

Music:
(P) 1904-1937 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin
(C) 2019 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil