1929 bis 1965

Die Elbphilharmonie - Der Anfang

Elbphilharmonie

Historische Fotos

Der Aufschwung des Hamburger Hafens begann 1972 mit seinem Ausbau zum offenen Tidehafen, in dem die Schiffe direkt am Kai anlegen konnten. Zuvor wurden die Waren noch mit kleinen Booten von den Schiffen zum Anleger gebracht. Auf diesem Foto ist der neue Hafen schon fünf Jahre alt. Blick vom 1875 erbauten Kaierspeicher, 1877.
Blick vom Kaiserspeicher auf die Wohngebiete, die fünf Jahre später rigoros abgerissen und durch Lagerhäuser ersetzt werden - die Speicherstadt. 1877
Kaispeicher A
Nach dem Umbau zum offenen Tidehafen 1872 galt der Hamburger Hafen als modernstes Umschlagsystem der Welt. Dazu gehörte auch der Kaispeicher A, im Volksmund auch Kaiserspeicher, der mit seinem Uhrenturm und Zeitball lange als Wahrzeichen des Hamburger Hafens galt.

Ansicht von Süden, 1879.

Historischer Maschinenraum. Die Dampfmaschinen haben die zahlreichen Hebevorrichtungen betrieben. 1899.
1892 brannte der Kaiserspeicher ab, nur der Turm blieb unbeschädigt. Das Lagerhaus wird nach dem Brand wieder aufgebaut und ist noch einige Jahre in Betrieb.

Löscharbeiten in der Brandruine. 1892.

Der Kaiserspeicher wurde im zweiten Weltkrieg stark beschädigt, daher wurde er 1963 gesprengt. An selber Stelle baute man den zweiten Kaispeicher A: Ein schnörkelloser, massiver Backsteinbau.
Die Schiffe konnten mit Hilfe der Halbportalkrähnen direkt am Kai gelöscht werden. Hafenarbeiter haben von da aus die Waren eingelagert. Im Hintergrund kann man den Michel erkennen.
Mit dem Bau des Kaispeichers A 1963 wurden vier Halbportalkräne aufgestellt. Die Halbportalkrähne wurden nach einer langen Sanierungsphase im Oktober 2016 wieder an ihren originalen Ort gestellt. Heute stehen nur noch drei Halbportalkräne.

Ansicht von Osten

Ansicht von Süden

An der Ostseite befindet sich heute der Eingang zur Elbphilharmonie.

Die Schirft nach DIN-Norm, die sich im ganzen Hafen findet, ziert auch heute die Elbphilharmonie.

Ansicht von Westen

Hier befindet sich heute das Panoramafenster.

Elbphilharmonie Hamburg
Mitwirkende: Geschichte

© Elphilharmonie Hamburg

Quelle: Alle Medien
Der vorgestellte Beitrag wurde möglicherweise von einem unabhängigen Dritten erstellt und spiegelt nicht zwangsläufig die Ansichten der unten angegebenen Institutionen wider, die die Inhalte bereitgestellt haben.
Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil