Highlights of the Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Kunsthalle Karlsruhe
Presiding over three buildings on Hans-Thoma-Straße – the main building, the Junge Kunsthalle, and the Orangerie – the Staatliche Kunsthalle Karlsruhe is one of Germany’s largest and most historical art museums.Opened in 1846, the Kunsthalle is one of the few art museums to be largely preserved in its original form and with its original interiors. The main building and the Orangerie feature 800 works from the Late Middle Ages up to the present day, while the Junge Kunsthalle houses exhibitions especially designed for children and young people. Our museum’s mission is not only to preserve seven centuries of European art history, but also to engage in a contemporary dialogue with the collection and its discriminating expansion.
Virtueller Rundgang durch die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Joos van Craesbeeck: Die Versuchung des Heiligen Antonius
Nach der Spaltung der Niederlande in den calvinistischen Norden und den katholischen Süden haben flämische Künstler alte religiöse Motive wieder aufgenommen und „modernisiert“, um die katholische Tradition neu zu beleben. Ein Zeugnis dessen ist Joos van Craesbeecks Bild. Der Einsiedler Antonius hat sich an einen fernen Küstenstrich zurückgezogen, doch auch dort kommt die Versuchung über den frommen Mann: Helles Licht fällt in die Finsternis und lässt das gespenstische Geschehen aufleuchten. Antonius sitzt vor seinem Unterschlupf und klammert sich an die Heilige Schrift, seinen einzigen Trost. Eine unübersehbare Schar böser Geister wird vom Meer herangespült und bedrängt ihn, allen voran eine versucherische Weibsperson.
Joos van Craesbeeck: Die Versuchung des Heiligen Antonius - Detail
Alles beherrscht aber ein riesiger Männerkopf, der zahlreiche Teufel entlässt, als würden böse Gedanken zur Wirklichkeit – und er scheint selbst darüber entsetzt zu sein. In der aufgeklappten Stirn haben teuflische Wesen Platz gefunden; ein Maler, ein Augenglas gehören ebenso dazu wie ein Vogelnest: rätselhafte Symbole für uns. Joos van Craesbeeck möchte seine Mitmenschen warnen. Er folgt dabei einer beliebten, mittelalterlichen Tradition: Wie der makabre Kopf beweist, beeinflussten ihn die von Hieronymus Bosch, Pieter Brueghel und ihren Nachfolgern geschaffenen „Diablerien“. Craesbeeck war Schüler Adrian Brouwers und Zeitgenosse David Teniers’. Das Karlsruher Bild ist in Malweise, Farben und Licht ein unverkennbares Werk Craesbeecks, so ungewöhnlich auch das Motiv ist.
Credits: Story

An exhibition of the Staatliche Kunsthalle Karlsruhe.

Editors / Project Management:
Isabel Koch and Alexandra Hahn

Realization:
Isabel Koch and Lennart Polach

for the Staatliche Kunsthalle Karlsruhe.

Thanks to all employees of the Staatliche Kunsthalle Karlsruhe involved in the project as well as our cooperation partner Google Cultural Institute.

2015/11/17

Credits: All media
The story featured may in some cases have been created by an independent third party and may not always represent the views of the institutions, listed below, who have supplied the content.
Translate with Google
Home
Explore
Nearby
Profile