Loading

The story in the Old Testament of Cain’s murder of his brother Abel stands for man’s cruelty toward his fellow men. Corinth returned to the theme, which interested him as of 1895, in 1917, at the climax of the First World War, when against all common sense, the imminent victory of the German people was still being proclaimed. Corinth presents the moment shortly after the murder. Cain seeks to hide his dead brother under stones, but God is not to be deceived: “The voice of your brother’s blood cries to me from the ground.” The black birds seem to visualize that voice. The artist chooses the perspective of the person lying on the ground, adopting the role of the victim – at a time when Germany was threatened with defeat. The expressive style, which is on occasion attributed to his having suffered a stroke in 1911, gives the image such emphasis and can be seen as the reason why it became so highly valued in the era of the Junge Wilde, a German art movement in the 1980s, and was then acquired. (Kathrin DuBois)

Details

  • Title: Cain
  • Creator: Lovis Corinth
  • Date Created: 1917
  • Provinience: Acquired 1986 from the artist’s estate
  • Physical Dimensions: w1152 x h1403 cm
  • Object notes (german): Die alttestamentarische Geschichte von Kains Mord an seinem Bruder Abel steht für die Grausamkeit des Menschen gegen Seinesgleichen. Corinth greift das Thema, das ihn seit 1895 beschäftigte, 1917 auf dem Höhepunkt des Ersten Weltkrieges wieder auf, als gegen alle Vernunft weiterhin der Sieg des deutschen Volkes propagiert wurde. Corinth zeigt den Moment kurz nach dem Mord. Kain will den toten Bruder unter Steinen verstecken, doch Gott ist nicht zu täuschen: "Die Stimme des Bluts deines Bruders schreit zu mir von der Erde". Die schwarzen Vögel scheinen diese Stimme zu visualisieren. Der Künstler wählt die Perspektive des am Boden Liegenden, er begibt sich gleichsam in die Rolle des Opfers – und dies zu einem Zeitpunkt, an dem Deutschland die Niederlage drohte. Die expressive Malweise, die gelegentlich auch auf seinen Schlaganfall von 1911 zurückgeführt wird, verleiht dem Thema besonderen Nachdruck und kann als Erklärung dafür dienen, weshalb das Gemälde zur Zeit der Jungen Wilden in den 1980er-Jahren neue Wertschätzung erlangte und angekauft werden konnte. (Kathrin DuBois)
  • Object Work Type (german): Öl auf Leinwand
  • Object Title (german): Kain
  • Type: Oil on canvas
  • Rights: Museum Kunstpalast, Düsseldorf; photo: Horst Kolberg, Neuss
  • External Link: http://www.smkp.de/

Get the app

Explore museums and play with Art Transfer, Pocket Galleries, Art Selfie, and more

Recommended

Google apps