Wird geladen

Entenmuschel (Lepas anatifera)

1872

Staatliches Naturhistorisches Museum, 3Landesmuseen Braunschweig

Staatliches Naturhistorisches Museum, 3Landesmuseen Braunschweig

Entenmuscheln sind Rankenfußkrebse. Nur aufgrund ihrer freischwimmenden typischen Krebslarven sind sie als Krebse zu erkennen. Sobald sich die Larven festsetzen und umbilden, können die Entenmuscheln ihren Standort nicht mehr wechseln. Ihre Gliedmaßen sind zu sogenannten Rankenfüßen umgebildet. Die fächerartigen Rankenfüße werden durch das Wasser gezogen und so Nahrung herausgefiltert. Entenmuscheln sind in allen Weltmeeren in der Gezeitenzone und an Treibgut zu finden. Entenmuscheln zeichnen sich durch ein muschelartiges "Köpfchen" (Capitulum) und einem biegsamen, muskulösen Stiel aus. Das Capitulum ist von Kalkplatten umschlossen, die einen zweischaligen Panzer bilden, der sich öffnen und schließen kann.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Details

  • Titel: Entenmuschel (Lepas anatifera)
  • Datierung: 1872
  • Ort: Braunschweig, Deutschland
  • Entstehungsort: Westküste von Südamerika
  • Ausgangssprache: Deutsch
  • Typ: Entenmuscheln (Pedunculata)

Empfohlen

Mit Google übersetzen
Startseite
Erkunden
In der Nähe
Profil