Loading

Hourglass of a pulpit with four glasses

Oldenburg1700/1800

Oldenburg State Museum for Art and Cultural History

Oldenburg State Museum for Art and Cultural History
Oldenburg, Germany

Sanduhren sind seit dem 14. Jahrhundert nachweisbar. Sie fanden zunächst vor allem in Rathäusern, Schulen und Universitäten Verwendung. Diese Uhr stammt aus einer Kirche, in der sie gemäß der lutherischen Lehre die Höchstdauer der Predigt anzeigen sollte. Im Zentrum der lutherischen Botschaft stand die Predigt, die allerdings nicht so lange dauern sollte, dass die Zuhörer verdrossen wurden. Spätestens seit dem 17. Jahrhundert stand daher auf der Kanzelbrüstung eine Sanduhr, die den Pastor daran erinnerte, seine Predigt nicht in die Länge zu ziehen. Jedes der vier Gläser hatte eine Zeitvorgabe: ¼, ½, ¾ und 1 Stunde. Anhand des in den Gläsern verrinnenden Sandes konnten Pastor und Gemeinde die Predigtzeit feststellen.

Details

  • Title: Hourglass of a pulpit with four glasses
  • Creator: Oldenburg
  • Date: 1700/1800
  • Physical Dimensions: w21.5 x h17.2 x d6 cm
  • Provenance: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg
  • Type: Clock

Get the app

Explore museums and play with Art Transfer, Pocket Galleries, Art Selfie, and more

Recommended

Google apps