Loading

In the Alpine High Valley (Landscape with Mt. Wendelstein)

Carl Spitzwegc. 1871

Kunstpalast

Kunstpalast

The theme of a dairymaid walking through a high valley became a central subject of Spitzweg’s mature period. For many years, he had been considered a harmless witty portrayer of familiar petty-bourgeois idylls. By contrast, the mountain landscape shows anything but the world of comfortable Biedermeier interiors and instead captures the sublimeness of Alpine nature. Compared to the sheer face of the cliffs in the shady valley in the High Alps, man appears minute and of no importance. The representation, which exists in several small versions and in later copies, focuses not on unity with nature but on a realistic appraisal of the threat to humans. Given the sublime, and the format (unusual for Spitzweg), the painting is regarded as “one of Spitzweg’s greatest”. Moreover, the artist also shows painterly expertise in his treatment of the moody light and weather as well as the coarse cliffs, presenting them with subtle hues and perfect brushwork. (Bettina Baumgärtel)

Show lessRead more

Details

  • Title: In the Alpine High Valley (Landscape with Mt. Wendelstein)
  • Creator: Carl Spitzweg
  • Date Created: c. 1871
  • Provinience: Since 1973 on permanent loan from the Federal Republic of Germany from former Reich holdings
  • Physical Dimensions: w590 x h885 cm
  • Object notes (german): Das Motiv der durch ein Hochtal schreitenden Sennerin wurde zum zentralen Thema während der Reifezeit des Münchner Malers. Lange galt Spitzweg nur als harmloser, humorvoller Schilderer trauter, spießbürgerlicher Idyllen. Die Gebirgslandschaft aber zeigt alles andere als die Welt der gemütvollen Biedermeierzeit, sondern fängt die Erhabenheit der alpinen Natur ein. Im Verhältnis zur steil aufragenden Felswand des verschatteten Hochalpentals erscheint der Mensch in der Natur nichtig und klein. Nicht die Einheit mit der Natur, sondern die realistische Einschätzung der menschlichen Gefährdung ist Grundlage der in mehreren kleineren Fassungen und späteren Kopien bekannten Darstellung. Wegen dieser Gefühlsgröße, aber auch auf Grund des für Spitzweg ungewöhnlichen Formats gilt das Gemälde als "eines der größten Bilder Spitzwegs". Zudem zeigt der Künstler auch malerische Größe in der Ausgestaltung der stimmungsvollen Licht- und Wetterverhältnisse sowie der schroffen Felswände, die er in subtilen Valeurs und technisch perfekt ausgestaltete. (Bettina Baumgärtel)
  • Object Work Type (german): Öl auf Leinwand
  • Object Title (german): Auf der Alm (Landschaft mit Wendelstein)
  • Type: Oil on canvas
  • Rights: Museum Kunstpalast, Düsseldorf; photo: Horst Kolberg, Neuss
  • External Link: http://www.smkp.de/

Recommended

Home
Explore
Nearby
Profile